Überblick
Durch Flexibilisierung für die Zukunft gerüstet - Informationstag für Betreiber, Planer und Berater von Biogasanlagen

Für Biogasanlagen, die zur Jahrtausendwende in Betrieb genommen wurden und eine Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) beziehen, endet bald die 20-jährige Förderung. Eine Anschlussförderung für weitere zehn Jahre kann über eine Ausschreibung erlangt werden. Voraussetzung ist jedoch ein Nachweis über die Eignung der Anlage für den bedarfsorientierten technischen Betrieb (Flexibilität).

Grundlegend ist der flexible Betrieb aber nicht nur im Hinblick auf eine eventuelle Teilnahme an den Ausschreibungen, sondern besonders auch für eine zukünftige Marktfähigkeit der Anlage für den Betreiber interessant. Zusammen mit einer professionellen Direktvermarktung sowie einer sinnvollen Wärmenutzung können die Weichen für eine konsequente Flexibilisierung gestellt werden. Dies bedeutet eine Erhöhung der elektrischen Anlagenleistung um den Faktor 3 bis 5 bei gleichzeitiger Absenkung der jährlichen Betriebsstundenzahl um den gleichen Faktor, wobei die Bemessungsleistung unverändert bleibt.

Diese Veranstaltung informiert über die wesentlichen Voraussetzungen, notwendigen Schritte und Chancen einer Flexibilisierung. Erfahrene Spezialisten beleuchten als Referenten die wesentlichen Aspekte der Flexibilisierung. Anbieter relevanter Anlagen und Dienstleistungen stehen in den Pausen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung.

Zielgruppe

Biogasanlagen-Betreiber, Energieberater, Anlagenplaner, Direktvermarkter und weitere Interessenten.

Teilnahmevoraussetzungen

Keine spezifischen Vorkenntnisse notwendig.

Lernziel

  • Voraussetzungen und Chancen einer Flexibilisierung
  • Schaffung einer Informations- und Entscheidungsgrundlage für Betreiber
  • Strategien und Wege zur Umsetzung einer konsequenten Flexibilisierung
  • Expertenwissen aus erster Hand

Inhalte

  • Strompreisbasierte Direktvermarktung
  • Netzverträglichkeitsprüfung, Anlagenzertifizierung, Umgang mit Netzbetreibern
  • Motorentechnik – Wartungskosten, Warmhaltung
  • Biogasspeicher – Kapazitätsanforderungen, Speicherkonzepte, Füllstandmessung
  • Saisonale Flexibilisierung
  • Wärmenutzung – Anforderungen Wärmespeicher, Möglichkeiten Wärmeverwertung, Nahwärmenetze
  • Rolle des Umweltgutachters – zu prüfende Anspruchsvoraussetzungen
  • Praxisbeispiele und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

Ihr Nutzen

Dies ist Ihre Chance, sich umfassendes Wissen über die Flexibilisierung von Biogasanlagen anzueignen. Sie können Probleme ansprechen und Fragen erörtern.
Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit anderen Betreibern ins Gespräch zu kommen!

Qualifikation

Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Teilnahmegebühr

249,- € zzgl. MwSt. pro Person

Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Unterlagen, Pausengetränke und Mittagessen.

Bestandskunden (Zertifizierung/Begutachtung) erhalten einen Rabatt von 50,- €

Kursgröße: max. 40 Teilnehmer

Hier finden Sie unser Veranstaltungsprogramm 2017/2018 im PDF-Format.

Wenn Sie über wichtige Änderungen aus dem Zertifizierungsbereich und neue Schulungsangebote informiert werden möchten, empfehlen wir unseren Newsletter. Sie haben Wünsche, Fragen oder Hinweise zu unseren Kursen? Gerne erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon!

akademie (at) gut-cert.de
Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29