Webinar: Zukunftsperspektiven für Biogas- und Biomasseanlagen (Post-EEG)

Übersicht

  • kostenfreies Webinar (09:00 - 12:00)
  • Herausforderungen Biogasbrache
  • Zukunftsperspektiven in der Biogas-/ Biomassebrache
Niveau: Einsteiger
Dauer: 1 Tag
Gebühr: 0 € zzgl. MwSt.
Themen: EEG

Termine

28.10.2020 L-20-EEGZK-01 Online 0 € buchen

Beschreibung

Die Biogasbranche ist im Umbruch und steht vor großen Herausforderungen.

Viele Betreiber beschäftigt die entscheidende Frage: Was mache ich, wenn meine Anlage nach 20 Jahren aus der EEG-Förderung fällt?

Wir wollen Möglichkeiten aufzeigen, z.B. wie durch Sektorenkopplung (der Vernetzung von erneuerbaren Technologien) der Verkehrssektor und auch der Wärmebereich dekarbonisiert werden können. Aber auch weitere Möglichkeiten nach der Verstromung, z.B. mittels Power-to-Gas, bieten eine Zukunftsperspektive.

In einem kostenlosen Webinar wollen wir Ihnen am 28.10.2020 (09:00 - 12:00) ein Update zu diesen Punkten liefern:

  • 8:45: Begrüßung
  • 9:00 - 9:30: „altes“ und „neues“ EEG – Möglichkeiten für Biogasanlagen
    • Thomas Gebhardt, Fachleitung Biogas Verstromung, GUTcert
  • 9:30 - 10:00: „Umsetzung“ der REDII und Zertifizierung in REDcert. Möglichkeiten und Chancen im Kraftstoffmarkt.
    • Elisabeth Gebhard, Teamleiterin Lieferkettenzertifizierung, GUTcert
  • 10:00 - 10:30: Biogas nach dem EEG – (wie) kann es weitergehen? - Ergebnisse und Leitfaden aus dem REzAB-Projekt
    • Melanie Glötzl, Projektmanagerin Biogas und Mobilität, C.A.R.M.E.N. e.V
  • 10:30 - 11:00: Kaffeepause
  • 11:00 - 11:30: Power-to-Gas, Grüner Wasserstoff
    • Jakob Jegal, dena - Deutsche Energie-Agentur
  • 11:30 - 12:00: Wasserstoff aus Biogas via Dampfreformierung
    • Dr.-Ing. Stephan Anger / DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg

Hinweis: Der Meeting-Link wird rechtzeitig vor dem Webinar per Mail zugesandt.

Termine 2020 | Hotels | Inhouse | FAQ | AGB

Mit unserem monatlichen Newsletter "GUT zu Wissen" sind Sie immer auf dem neuesten Stand - jetzt abonnieren! Bei Fragen und Hinweisen zum Veranstaltungsprogramm erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon.


Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29