Kursbeschreibung
Energiebeauftragter/Energieauditor nach ISO 50001 für Dienstleister (GUTcert)

Einer der wesentlichen Kostenfaktoren jedes Unternehmens ist Energie. Mit einem Energiemanagementsystem (EnMS) nach ISO 50001:2011 können Energieverbrauch und Kosten signifikant reduziert werden: In der Industrie wächst die Zahl der nach ISO 50001 zertifizierten EnMS beständig.

Nach einer Gesetzesänderung durch die EU rückt das Thema jetzt auch in den Fokus aller großen Dienstleister: Nach Art. 8 der europäischen Energieeffizienzrichtlinie (2012/27/EU, EED) und der deutschen Umsetzung im Gesetz über Energiedienst-leistungen und andere Energie-effizienzmaßnahmen (EDL-G) sind nunmehr alle Nicht-KMU verpflichtet, Energieaudits nach EN 16247 durchzuführen und alternativ ein EnMS nach ISO 50001:2011 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einzuführen.

Diese Regelung gilt für das gesamte nicht-produzierende Gewerbe: Handel, Banken, Tourismus, Versicherungen, private Krankenhäuser und alle anderen Dienstleister.

Ein EnMS nach ISO 50001:2011 ist auf lange Sicht die sinnvollste Variante: Es deckt sämtliche Anforderungen ab und ist ein langjährig erprobtes und bewährtes System. In der Regel erfordert das Einführen und Aufrechterhalten eines EnMS zwei Rollen im Unternehmen, die des Energiemanagers und des Energiebeauftragten.

Eine wichtige Funktion übernimmt dabei der Energiebeauftragte: Er unterstützt den Energiemanager bei allen anfallenden organisatorischen und administrativen Aufgaben im täglichen Geschäft. Da der Energiebeauftragte direkt an der konkreten Umsetzung beteiligt ist, benötigt er vor allem technisches Know-how, um die anfallenden Aufgaben fachkundig durchführen zu können.

Energieauditoren können den aktuellen Status eines EnMS bewerten und geben dem Management so Anhaltspunkte für systemische und energetische Optimierungspotenziale.

Zielgruppe

Das Kursangebot richtet sich an Techniker, Ingenieure und Berater des Dienstleistungssektors, die die Aufgabe eines Energiebeauftragten übernehmen sollen.

[zum Vergrößern auf Bild klicken]

Teilnahmevoraussetzungen

Die Weiterbildung vermittelt Basiswissen für Einsteiger und orientiert sich an den Gegebenheiten des produzierenden Gewerbes. Eine technische Grundbildung ist wünschenswert, jedoch nicht zwingend notwendig.

Inhalt

Inhalt Modul Energiebeauftragter

  • Normkunde ISO 50001:2011
  • Einführung eines EnMS in 18 Schritten
  • Wesentliche Stellgrößen und Optimierungspotentiale bei Querschnittstechnologien
  • Ableiten von Maßnahmen und deren Umsetzungskontrolle und –bewertung
  • Organisation von Abläufen und Prozessen

Inhalt Modul Audittechniken

  • Prinzipien der Auditierung gemäß ISO 19011
  • Grundlagen der Auditierung und Gesprächsführung
  • Auditplanung und -vorbereitung
  • Eröffnungsbesprechung
  • Auditdurchführung
  • Auditfeststellungen und –bewertungen

Ihr Nutzen

Ihr Unternehmen wird bereichert um Fachleute zur internen Steuerung des wichtigen Bereichs Energiemanagement. Technisch Versierten öffnet sich eine neue Perspektive mit vielfältigen interessanten Aufgaben. Erfolgreiches Energiemanagement bedeutet Kosten senken auf lange Sicht.

Qualifikation

Der fünftägige Kurs besteht aus zwei Modulen, die beide mit einer schriftlichen Prüfung abschließen:

  • Energiebeauftragter (dreitägig/24h)
  • Audittechniken (zweitägig/16h)

Die Teilnahme am Modul Energiebeauftragter qualifiziert nach bestandener Prüfung zum „Energiebeauftragten“. Wird zusätzlich das Modul Audittechniken inkl. bestandener Prüfung absolviert, erhalten die Teilnehmer den Abschluss „Energieauditor nach ISO 50001 (GUTcert)“.

Teilnehmende, die bereits über ein Zertifikat einer 40-stündigen Auditoren-Grundausbildung (im Sinne der ISO 17021:2011, Anhang A) in einem anderen Managementsystem verfügen, qualifizieren sich bereits mit dem Modul „Energiebeauftragter“ zum „Energieauditor nach ISO 50001 (GUTcert)“.

Gemäß der Modulwahl erhalten alle Teilnehmenden nach Bestehen der Prüfung(en) entsprechende Zertifikate.

Die Gültigkeit des Zertifikats „Energieauditor nach ISO 50001 (GUTcert)“ ist auf drei Jahre begrenzt.

Ohne das Ablegen einer Prüfung oder bei Nichtbestehen wird jeweils eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Hinweise

Die Weiterbildung vermittelt Basiswissen für Einsteiger und orientiert sich an den Gegebenheiten der Dienstleistungsbranche. Für Unternehmen des produzierenden Gewerbes bieten wir die speziell ausgerichtete Schulung „Energiebeauftragter/-auditor nach ISO 50001 für produzierendes Gewerbe (GUTcert)“ an.

Für Interessierte mit fortgeschrittenen Kenntnissen und Erfahrungen im Energiemanagement sind die Kurse unserer Expertenreihe geeignet.

Bitte bringen Sie folgende Normtexte mit:

  • DIN EN ISO 50001:2011
  • DIN EN ISO 19011:2011 (für Modul „Audittechniken“)

Der Lehrgang ist anerkannt als Zusatzqualifikation für das Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“ des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Das Seminar erfüllt die Anforderungen der DAkkS zur Ausbildung externer Energieauditoren.

Teilnahmegebühr

1.999 € zzgl. MwSt./ beide Module
1.499 € zzgl. MwSt./ Energiebeauftragter
699 € zzgl. MwSt./ Audittechniken

Zertifizierungskunden erhalten einen Rabatt von 100 €
(wenn nur Modul Audittechniken gebucht wird: 50 €).

Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung, Unterlagen, Zertifikat bzw. Teilnahmebestätigung, Getränke und Mittagessen.

Kursgröße: max. 18 Teilnehmer

Hier finden Sie unser Veranstaltungsprogramm 2017/2018 im PDF-Format.

Wenn Sie über wichtige Änderungen aus dem Zertifizierungsbereich und neue Schulungsangebote informiert werden möchten, empfehlen wir unseren Newsletter. Sie haben Wünsche, Fragen oder Hinweise zu unseren Kursen? Gerne erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon!

akademie@gut-cert.de
Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29