Gratis-Webinare der GUTcert: Archiv

Im Archiv finden Sie alle Aufzeichnungen und Präsentationen von Gratis-Webinaren der GUTcert GmbH.

Erklärung zur Anwendbarkeit (SoA) – 114 notwendige Fragen an Ihr ISMS

Das SoA birgt für viele Informationssicherheitsbeauftragte Unsicherheiten, da aus der ISO/IEC 27001:2013 die Umsetzung nicht klar hervorgeht. Im kostenfreien Webinar klären wir Fragen rund um die Anwendbarkeitserklärung und geben praktische Tipps zur Erstellung.

SoA – ein Schlüsselwort in der Informationssicherheitswelt sowie eine der wichtigsten Unterlagen, die Sie für die Zertifizierung nach ISO/IEC 27001:2013 erstellen müssen. Wir sind überzeugt, dass man diese Aufgabe in aller Ruhe und strukturiert angehen kann – trotz aller Sorgen, die durch die fehlende Konkretisierung in der Norm entstehen mögen. In unserem Webinar steht deshalb die praktische Umsetzung der Anwendbarkeitserklärung im Fokus. Wir beantworten die Frage, in welchen Fällen man ein SoA benötigt und stellen bewährte Methoden zur Anwendung vor. Zusätzlich zeigen wir die Vorteile der Vorbereitung einer Anwendbarkeitserklärung für Ihr ISMS auf.

Programm:

  • Ist jedes SoA ein Schlüsseldokument im ISMS?
  • Annex A und 114 Maßnahmen – wozu, warum, weshalb?
  • Ausschlüsse – anwendbar oder nicht anwendbar?
  • Einschlüsse/Ausschlüsse – richtig dokumentieren und begründen
  • Fallbeispiele aus der Praxis
  • Weitere Quellen für Maßnahmen: B3S, 27799, 27019

Erfahrungsaustausch 360º – Diskussion mit unseren Kunden, die schon über ein ISMS verfügen, erfahrenen ISMS-Auditoren sowie eine Perspektive der Zertifizierungsstelle.

Unsere Diskussionsgäste:

Frau Dr. Cornelia Kappler – ISMS-Auditor & Berater
Herr Thomas Rotter – IT-Sicherheitsbeauftragter, Stadtwerke Hünfeld

  • Vorbereitung eines SoA – Fakten und Schwierigkeiten
  • Schritt für Schritt – Umsetzung eines SoA
  • Was ist zu beachten? Risikoanalyse SoA
  • Offene Fragen

Webinar-Aufzeichnung vom 17.06.2022


Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001 – an der Schwelle zum "Management einer Nachhaltigen Entwicklung"

Seit April dieses Jahres steht unser Umweltleitfaden kostenlos zum Download zur Verfügung. Jetzt stellen wir ihn in unserem Webinar vor, mit unserem Geschäftsführer und Autoren, Herrn Prof. Dr.-Ing. Lieback, unterstützt durch den VNU.

Auch wenn die ISO 14001 ein lange etabliertes Umweltmanagementsystem ist, hat sie an Aktualität doch nichts verloren – im Gegenteil: Die Rolle des Umweltmanagements im Kontext von Nachhaltigkeit, Klimawandel und Umweltschutz nimmt an Bedeutung eher zu.

Um Ihnen den Einstieg in Ihr eigenes Umweltmanagementsystem zu erleichtern oder neue Perspektiven für Ihr bestehendes System zu bieten, legen wir in der Veranstaltung den Fokus auf den aktuellen politischen Hintergrund und den effizienten und wirksamen Aufbau eines Managementsystems nach ISO 14001 und den weiteren Weg zum Klimamanagement:

Programm:

  • Eröffnung/Einleitung: Jochen Buser / David Kroll / Anna Büttgen
  • Vorstellung der GUTcert
  • Historie der GUTcert zum Umweltmanagement
  • Integrierte Managementsysteme auf dem Weg zum Nachhaltigkeitsmanagement
  • Umweltmanagement im politischen Kontext: VNU
  • Vorstellung VNU
  • Führungskräfte im Umweltmanagement richtig einbinden – so geht's
  • Aktuelle Entwicklung und Hilfestellungen: Prof. Dr.-Ing Jan Uwe Lieback
  • Neuer Leitfaden ISO 14001:
    • Motivation zur Veröffentlichung
    • Inhalt, Aufbau
    • Branchenbezug
  • Ausblick Klimaneutralität: David Kroll / Florian Himmelstein
  • Schnittstellen Umwelt- und Klimamanagement

Vortrag Lennart Schleicher (VNU): Download (.pdf)

Vortrag Prof. Dr.-Ing Jan Uwe Lieback, Anna Büttgen, Jochen Buser & David Kroll (GUTcert): Download (.pdf)

Webinar-Aufzeichnung vom 10.06.2022


GUT zu Wissen – Energiebezogene Investitionen systematisch bewerten dank „ValERI"

Dass Beihilfen an bestimmte Gegenleistungen gekoppelt werden, ist nichts Neues und wird so schon seit geraumer Zeit im Rahmen von Verordnungen und Gesetzten praktiziert. Doch das sogenannte „Gegenleistungsprinzip“ wird im Rahmen der klimapolitischen Zielerreichung zunehmend an messbare Erfolge bzw. Gegenleistungen wie beispielsweise die Umsetzung von konkreten Energieeffizienzmaßnahmen geknüpft. Aktuell ist bei dem sogenannten „Osterpaket“ des BMWK die Umsetzung von wirtschaftlich durchführbaren Energieeffizienzmaßnahmen Voraussetzung für stromkostenintensive Unternehmen. Für die wirtschaftliche Bewertung bedarf es jedoch einer fundierten und einheitlichen Einstufung von energiebezogenen Investitionen, die nun mit der DIN EN 17463 „ValERI“ Einzug erhält. Direkte Verweise sind auch in die Beihilfeverfahren für die Strompreiskompensation aus dem Emissionshandel oder der Carbon-Leakage-Sektoren aus dem Brennstoffemissionshandel aufgenommen worden.

Um finanzielle Beihilfen zu beantragen, wird die wirtschaftliche Bewertung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz mittels ValERI damit zunehmend gelebte Praxis für Unternehmen, aber auch Auditoren, Behörden etc.  

Mit unserem Webinar möchten wir Sie über die Grundlage von Kapitalwertberechnungen für ERIs (englisch: energy related investments, energiebezogene Investitionen) für Ihre Maßnahmen informieren und Ihnen darlegen, für welche rechtlichen Anforderungen diese Bewertungen zukünftig relevant sind oder werden könnten.

Programm:

  • Vortrag und kleiner Workshop zu Inhalten und Anwendung der DIN EN 17463 „ValERI“ inkl. exemplarischer Berechnung mit einem der Väter der Norm (Prof. Dr. Ulrich Nissen)
  • Anwendung der Norm in den diversen Beihilfeverfahren (BECV, Transformationskonzepte, Strompreiskompensation etc.)
  • Prüfverfahren und Einbindung in bestehende Zertifizierungen (Umwelt/Energie)
  • Weitere FAQs

Vortrag Prof. Dr. Ulrich Nissen: Download (.pdf)

Vortrag Jochen Buser & David Kroll (GUTcert): Download (.pdf)

Webinar-Aufzeichnung vom 06.05.2022


Qualitätsmanagement nach ISO 9001: Lösungsansätze zum Umgang mit externen und neuen gesetzlichen Anforderungen

„Qualität ist der Grad, in dem ein Satz inhärenter Merkmale eines Objekts Anforderungen erfüllt“ (ISO 9000:2015). Aus diesem Grund müssen Unternehmen, die ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem betreiben, interne und externe Anforderungen und Interessengruppen identifizieren, bewerten und entsprechende Maßnahmen umsetzen. Unternehmen müssen diese für die Steuerung von extern bereitgestellten Prozessen, Produkten und Dienstleistungen berücksichtigen.

Es gibt verschiedene externe Anforderungen an die Lieferkette: behördliche und gesetzliche Forderungen, Kunden- und Lieferantenanforderungen wie auch Forderungen von Nichtregierungsorganisationen. Im Rahmen des Webinars sprechen wir die Vorgaben der ISO 9001 zum Umgang mit externen Anforderungen an die Lieferkette, das neue Lieferkettengesetz und vor allem das Thema gesetzliche Konformität in der Lieferketten an.

Programm:

  • Download
  • Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001:2015 und die Compliance im Unternehmen | Andreas Lemke, Prokurist GUTcert
  • Lieferkettengesetz – Schnittstelle zw. ISO 9001 und Nachhaltigkeit | Yulia Felker, GUTcert Bereichsleiterin nachhaltige Entwicklung; Lead-Auditorin nachhaltigkeitsrelevante Prüfungen (Validierung von Nachhaltigkeitsberichten nach DNK/GRI)
  • Erfahrungen aus der Prüfung ISO 9001 – Praktische Ansätze zur Umsetzung | Katja Winkelmann, WiAC Winkelmann Services GmbH; GUTcert Lead-Auditor ISO 9001

Vortrag Andreas Lemke: Download (.pdf)

Vortag Yulia Felker: Download (.pdf)

Vortrag Katja Winkelmann: Download (.pdf)


Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) – Umsetzung der Anforderungen an Informationssicherheit

Das Webinar stellt den DiGA-Leitfaden als Werkzeug zum Umgang mit externen und gesetzlichen Anforderungen wie der Digitale-Gesundheitsanwendungen-Verordnung (DiGAV) vor und thematisiert praktische Hinweise.

Haben Sie auch eine DiGA-App? Dann überlegen Sie bestimmt, wie Sie schnell und effizient Ihre Anwendung in das DiGA-Verzeichnis bekommen. Um die Anbieter von DiGA beim Bewältigen dieser neuen Anforderungen zu unterstützen, hat die GUTcert gemeinsam mit ihrer Tochter Berlin Cert einen Leitfaden entwickelt, mit dem die Integration eines ISMS in das bestehende Qualitätsmanagementsystem für das Medizinprodukt gelingt.

Programm:

1. Der DiGA-Leitfaden der GUTcert

  • Übersicht der Ausgangssituation
  • Externe Anforderungen und deren Umsetzung im DiGA-Leitfaden
  • Vorstellung der Fünf Stufen – Integration ISO/IEC 27001 in ein QM-System EN 13485
  • Weitere Anforderungen: Sicherheitsanforderungen, Datenschutz

2. Erfahrungsaustausch – Diskussion

  • Umsetzung ISO 27001 bei DiGA-Herstellern
  • Schritt für Schritt
  • Was ist zu beachten? Risikoanalyse, SoA
  • Offene Fragen

Vortrag Ulrich Wegener & Bozena Jakubowska: Download (.pdf)


Termine 2022 | Hotels | Inhouse | FAQ | AGB

Mit unserem monatlichen Newsletter "GUT zu Wissen" sind Sie immer auf dem neuesten Stand - jetzt abonnieren! Bei Fragen und Hinweisen zum Veranstaltungsprogramm erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon.


Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29