RSPO - Zertifizierung für nachhaltiges Palmöl

Was macht Palmöl besonders?

Palmöl ist das ertragreichste Pflanzenöl der Welt und kann vielfältig eingesetzt werden. Ölpalmen produzieren im Durchschnitt 3,25 Tonnen pro Hektar (t/ha) und sind damit Spitzenreiter in der Pflanzenölproduktion. Die natürlichen Eigenschaften der Ölfrucht machen unteranderem Lebensmittel hitzestabil und das Fett dient als Träger von Aromen und Vitaminen.

Warum sollte Palmöl RSPO-zertifiziert werden?

Neben der Verwendung als Speiseöl ist Palmöl in vielen weiteren Produkten enthalten. Wird der Palmöl-Anbau nicht nachhaltig durchgeführt, hat das weitreichende negative Konsequenzen für Mensch, Umwelt und Tierwelt. Auf Initiative des WWF wurde deshalb 2004 die gemeinnützige Organisation „Roundtable on Sustainable Palm Oil“ RSPO gegründet.

Was ist der RSPO?

Die Mitglieder der gemeinnützigen Organisation RSPO sind Akteure entlang der gesamten Lieferkette wie z.B. Ölproduzenten, Verarbeiter und NGOs. Aktuell wurden 4.038 Unternehmen nach dem RSPO-Standard zertifiziert.

„Beim Roundtable on Sustainable Palm Oil (RSPO) haben wir ein einfaches Ziel: eine nachhaltige Palmölindustrie.“

(Quelle: https://rspo.org/de)

Dieses Ziel ist die Grundlage für das Zertifizierungssystem RSPO Supply Chain Certification Standard (RSPO SCC Standard) und RSPO Principles and Criteria (RSPO P&C). Eine RSPO-Lieferkettenzertifizierung garantiert damit, dass Umwelt- und Menschenrechtsziele wie z.B. die Bekämpfung der Abholzung wertvoller Regenwälder und eine faire Behandlung von Gemeinschaften und Arbeitnehmern eingehalten werden.

Ihr Vorteil mit einer RSPO-Zertifizierung

Wenn Sie sich für eine Zertifizierung von nachhaltigem Palmöl entscheiden, integrieren Sie ökosoziale Ziele in Ihre Produktion. Damit senden Sie ein wichtiges Signal für eine zukunftsfähige Palmölproduktion an Ihre Kunden und profitieren davon: Kunden konsumieren zunehmend bewusst, wie die Studie „Analyse des Palmölsektors in Deutschland im Jahr 2019“ des Forum Nachhaltiges Palmöl (FONAP) e.V. belegt.

Mit einer RSPO-Zertifizierung

  • erfüllen Sie Kundenanforderungen
  • erlangen Sie Glaubwürdigkeit durch eine unabhängige Prüfung
  • verbessern Sie Ihre Reputation durch Förderung der RSPO-Ziele

Ablauf der RSPO-Zertifizierung im 5-Jahres-Zyklus

mehr... mehr... mehr... mehr... mehr... mehr... mehr...

Die verschiedenen Lieferkettenmodelle Identitätssicherung, Segregation, Massenbilanz und Book and Claim stellen unterschiedliche Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit des eingesetzten Palmöls.

IP – Identitätssicherung

Rückverfolgbarkeit des RSPO Palmöls bis zur einzelnen, konkreten Plantage
physische Trennung der IP zertifizierten Ölpalmprodukte von nicht-zertifizierten Ölpalmprodukten in der gesamten Lieferkette

SG – Segregation

Rückverfolgbarkeit von nachhaltigem Palmöl zu mehreren zertifizierten Plantagen
Mischung von IP und SG möglich
physische Trennung von nachhaltigem und konventionellem Palmöl

MB – Massenbilanz

Kontrollierte Vermischung von zertifizierten und nicht zertifiziertem Palmöl
Basiert auf Mengenkonto
Die verarbeitete Menge des RSPO-zertifizierten Palmöls muss der eingekauften Menge zertifizierten Palmöls entsprechen

B&C – Book and Claim

Hersteller und Einzelhändler können Kredite von RSPO-zertifizierten Anbauern kaufen, um die Produktion nachhaltiger Ölpalmprodukte zu fördern

Warum eine RSPO-Zertifizierung der GUTcert?

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit: Wir sind für Sie da!

  • Wir bieten eine von der ASI und DAkkS attestierte, fachlich kompetente und nachvollziehbare RSPO-Prüfung an.
  • Durch unsere erfahrenen und fachlich hoch qualifizierten AuditorInnen werden Sie beim RSPO-Zertifizierungsprozess erfolgreich unterstützt.
  • Unser Expertenteam steht Ihnen bei Fragen und Problemen stets zur Seite und unterstützt Sie bei der Auditvorbereitung und Auditdurchführung.

Wir arbeiten seit 2014 mit der GUTcert zusammen. Alle Fragen zur RSPO-Zertifizierung werden von kompetenten Ansprechpartnern schnell und präzise beantwortet.

Petra Rupp (Ludwig Schokolade GmbH & Co. KG)