VERIFIZIERUNG NACH EEG FÜR BIOGAS UND BIOMETHAN

Verstromung von Biogas und Biomethan

Anlagenbetreiber, die Biogas (Biomethan) verstromen sind verpflichtet, sich durch einen Umweltgutachter bestätigen zu lassen, dass sie die Voraussetzungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zur Erlangung des Vergütungsanspruchs einhalten. Als eine der größten unabhängigen Umweltgutachterorganisationen überprüft die GUTcert die erforderlichen Nachweise und erstellt die Gutachten nach dem jeweils gültigen EEG. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Nachweisführung zur Beanspruchung der Vergütung. Durch die von uns erstellten Gutachten, sind unsere Kunden in der Lage bei Ihrem Energieversorger den Anspruch geltend zu machen. 

Aufbereitung von Biogas zu Biomethan

Neben der Verstromung von Biogas besteht im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes ebenfalls die Möglichkeit, Biomethan aufzubereiten und in das Erdgasnetz einzuspeisen. Wird Biomethan anderenorts entnommen und zur Stromerzeugung in KWK-Anlagen benutzt, besteht weiterhin der EEG-Vergütungsanspruch. 

Im Rahmen des Biomethanhandels haben sowohl die dena als auch die Arcanum Energy ein Herkunftsregister zur vereinfachten Nachweisführung bei massenbilanzierten Gasmengen entwickelt. Die GUTcert ist seit Inbetriebnahme der Register mit mehreren Auditoren gelistet. Somit kann die Nachweisführung anhand der entsprechenden Kriterien schnell und einfach umgesetzt werden. Selbstverständlich können wir Ihnen auch individuelle Zertifikate zu spezifischen Eigenschaften der Gas- und Wärmeproduktion ausstellen.

 

Mit jährlich weit über 200 Kunden und mehr als 400 begutachteten Anlagen verfügt die GUTcert über umfassendes Know-how rund um Erzeugung, Aufbereitung und Verstromung von Biogas im Rahmen des EEG. Dank unseres ausgedehnten Netzwerks an Gutachtern sind wir auch in Ihrer Nähe – und immer gerne für Sie da! Hier finden Sie eine geografische Übersicht der für uns tätigen Auditoren.

 

Überblick zu unseren Dienstleistungen im Rahmen des EEG 

  • Nachweis nach § 23 Abs. 5 EEG (Wasserkraftwerke)
  • NaWaRo-Bonus nach § 27, Anlage 2 EEG 2009 (Güllebonus, Landschaftspflegebonus)
  • KWK-Bonus nach § 27, Anlage 3 EEG 2009
  • Wärmenutzungsbonus § 28, Anlage 4 EEG  2009
  • Nachweis zu den Einsatzstoffvergütungsklassen nach § 27 EEG 2012, sowie jegliche Nachweise zum § 27 EEG 2012 (dass 60 Masseprozent von Gülle und 60 % des Stroms in KWK erzeugt wurde)
  • Nachweis zur Flexibilitätsprämie nach § 54 i. V. m. Anlage 3 EEG 2014
  • Nachweis nach § 41 EEG
  • Bestätigung im Herkunftsnachweisregister für Strom aus Erneuerbaren Energien nach § 79 EEG 2014
  • Nachweis zur Hocheffizienz gem. Anhang III der Richtlinie 2004/8/EG im Rahmen des § 53a des EnStG (Vollständige Steuerentlastung für die gekoppelte Erzeugung von Kraft und Wärme)
  • Erstgutachten nach EEG 2014