Entsorgungsfachbetriebe

Immer mehr Auftraggeber erwarten heute von ihren Entsorgern eine Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb – vor allem bei Öffentlichen Ausschreibungen. Das zertifizierte Unternehmen selbst profitiert dabei neben einer besseren Position am Markt auch durch verfahrensrechtliche Vorteile, z.B. den Wegfall der sonst errforderlichen Beförderer,- Händler- und Maklererlaubnis oder die Möglichkeit des privilegierten Nachweisverfahrens.

Der seit 1996 im Kreislaufwirtschafts-/Abfallgesetz (KrW-/AbfG) eingeführte Begriff des Entsorgungsfachbetriebs fördert ein hohes Qualitätsniveau in der Entsorgungswirtschaft. Das Instrument wurde seitdem stetig weiterentwickelt und findet auch im KrWG weiter seinen Platz.

Die Einzelheiten über die vom Entsorgungsfachbetrieb zu erfüllenden Anforderungen sind in der Entsorgungsfachbetriebeverordnung (EfbV) geregelt. Im Jahr 2016 wurde die neue EfbV veröffentlicht und brachte einige Änderungen im Zertifizierungsverfahren mit sich. Nähere Informationen hierzu finden Sie in unserem White Paper zur Efb-Novelle.

Die Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb bezieht sich dabei immer auf bestimmte Tätigkeiten: Sammeln, Befördern, Lagern, Behandeln, Verwerten, Beseitigen, Handeln und Makeln von Abfällen

Auch gesonderte Anforderungen im Rahmen der

  • Altfahrzeugverordnung
  • Gewerbeabfallverordnung
  • des ElektroG für die Behandlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten

werden von der GUTcert geprüft und zertifiziert.

Eine sinnvolle Kombination von Prüfungen ergibt sich insbesondere bei Zertifizierungen nach REDcert und Herkunftsnachweisen gemäß HkNR. Aber auch Zertifizierung von Managementsystemen, wie z.B. Umweltmanagement nach ISO 14001 bzw. EMAS oder Qualitätsmanagement nach ISO 9001 lassen sich leicht mit der Zertifizierung nach EfbV kombinieren.

Unsere erfahrenen, deutschlandweit ansässigen Sachverständigen betreuen Entsorgungsunternehmen im gesamten Bundesgebiet und werden von den Kunden als kompetente Ansprechpartner geschätzt.

Die GUTcert ist seit 1997 als Technische Überwachungsorganisation (TÜO) zugelassen und bietet auch Mitgliedern der EdDE eine Zertifizierung nach EfbV an.

Sprechen Sie uns gerne an – wir helfen Ihnen weiter.