Lebensmittelsicherheit (ISO 22000)

2005 trat die ISO 22000 in Kraft: Die erste weltweite Norm, die industriellen Konsens über die Anforderungen an ein Managementsystem für Lebensmittelsicherheit schafft. Sie integriert Präventivprogramme und das Konzept der HACCP-Analyse für eine umfassende Hygienegewährleistung.

Eine Zertifizierung nach ISO 22000 beinhaltet:

  • Vorort-Interviews und Sammeln von Daten über Ihre Organisation, Ihr Betriebsumfeld und Ihr Managementsystem
  • Durchführen eines Zertifizierungsaudits
    • Schritt 1: Analyse der Schlüsselkomponenten Ihres Managementsystems
    • Schritt 2: Auditieren Ihrer Geschäftsvorgänge und Routineabläufe durch Gespräche, Prüfung von Leistungsindikatoren u.s.w.
  • Auditbericht / Entscheidung zur Zertifizierung
  • Zertifikat, gültig für 3 Jahre
  • Überprüfungsaudits alle 6 oder 12 Monate

Ihr Vorteil:

Mit der erfolgreichen Zertifizierung nach ISO 22000 erhöht sich Ihre Produktsicherheit- und qualität. Die ISO 22000 integriert das HACCP-System in Ihr bestehendes QM-System und ermöglicht dadurch eine effiziente Implementierung.

Da die Norm international anerkannt ist, sind zusätzliche nationale Zertifizierungen nicht mehr nötig – Doppelzertifizierungen werden vermieden.

Und durch das Etablieren einer systematischen Herangehensweise kann Ihr Unternehmen stetig seine Prozesse und Verfahren verbessern.

Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot oder beantworten Ihre offenen Fragen. Als Tochter der AFNOR Group bieten wir unsere Leistungen weltweit an.