Lieferkettenzertifizierung - Nachhaltigkeit in der Herstellungs- und Wertschöpfungskette

Ob für den EU-Kraftstoff- und Strommarkt oder für die Lebensmittelindustrie und Oleochemie – nachhaltige Produkte sind gefragt und das Einhalten von Umwelt- und Sozialstandards ist notwendiger denn je. Doch mit der Nachfrage steigen auch die Anforderungen und Erwartungen von Kunden und Gesetzgebern, denen sich ein Produkt stellen muss – über die gesamte Lieferkette hinweg.

Nachhaltigkeitskriterien in der Lieferkettenzertifizierung

Mit der EU Richtlinie 2009/28/EG zur „Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen“ ist Energie aus Biomasse an folgende Nachhaltigkeitskriterien gebunden:

  • Schutz biologisch wertvoller Flächen
  • Einhalten von Treibhausgasgrenzwerten
  • Rückverfolgbarkeit

Außerdem erfordern die Märkte nicht selten weitergehende Maßnahmen von produzierenden Unternehmen, die nachhaltige Rohstoffe verarbeiten:

  • Einsatz klassifizierter Chemikalien
  • Vermeidung genveränderter Lebens- bzw. Futtermittel
  • Elektrizität und Wärme aus Biogasanlagen

Betriebe entlang der Herstellungs- und Wertschöpfungskette sind verpflichtet, diese Anforderung zu erfüllen und bestätigen zu lassen.

Welchen Nutzen hat eine Lieferkettenzertifizierung?

Neben den gesellschaftlichen Erwartungen an ein Unternehmen kann ein nachhaltiges Management der Wertschöpfungskette jedoch auch als „Business Case“ verstanden werden: Das Verknüpfen ökonomischer und gesellschaftlicher Bedürfnisse erschließt nicht selten neue unternehmerische Chancen, wie etwa eine Effizienzsteigerung oder Risiko- und Kostenreduzierungen.

So bestehen die in Europa gehandelten Biokraftstoffe zum Großteil aus Palmöl, Raps, Zuckerrüben, Getreide oder Abfällen und Reststoffen wie Altspeiseöl. Durch eine Zertifizierung der nachhaltigen Lieferkette sichern Sie sich einen einfachen Zugang zu allen EU-Kraftstoff- und Strommärkten und daran gebundene Förderungen.

Eine Zertifizierung hilft Ihnen, glaubwürdig nachzuweisen, dass Nachhaltigkeitskriterien erfüllt sind.

Eine Zertifizierung nach ISCC EU (International Sustainability & Carbon Certification) oder REDcert EU gewährleistet die Einhaltung der EU-Anforderungen nach Rückverfolgbarkeit in der gesamten Lieferkette und Nachhaltigkeit in Anbau und Produktion. Die GUTcert bietet seit 2009 Zertifizierungen nach ISCC und REDcert an. Die Nutzung von Treibhausgaswerten aus der EU-Richtlinie 2009/28/EG (EEG) oder eine individuelle Treibhausgasberechnung ist zentraler Bestandteil der Zertifizierung.

Die Prüfungen nach ISCC PLUS bzw. REDcert2 dienen als Erweiterung der Nachhaltigkeits-zertifizierungen für Biomasse auf dem Lebensmittelsektor und die chemische Industrie. Durch die Aufnahme zusätzlicher optionaler Module wie etwa Umweltmanagement, Recycling, verbotene Chemikalien oder Energieeffizienz wird der Zertifizierungsprozess bedürfnisorientiert an das Unternehmen angepasst und dient bei erfolgreichem Abschluss als Nachweis zur nachhaltigen Erzeugung, der von bekannten Lieferanten anerkannt wird.

Der Standard RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil) konzentriert sich auf Palmöl aus nachhaltiger Wirtschaft entlang der gesamten Lieferkette. Eine RSPO-Zertifizierung ist daher oftmals Bestandteil der CSR Strategie von Unternehmen in der Lebensmittelherstellung, Pharmazie und Oleochemie.

Gerne unterstützen wir Sie auf dem Weg der Zertifizierung: Schnell und kundennah stehen wir Ihnen beim Erreichen Ihrer Ziele zur Seite und informieren Sie mit aktuellen News über die neuesten Entwicklungen.

Als akkreditierter Zertifizierer für anerkannte Lieferkettenstandards wie RSPO SCC, ISCC EU und REDcert EU verfügt die GUTcert über eine umfangreiche Expertise in den Bereichen Biokraftstoff und Nachhaltigkeitsanforderungen:

  • erfahrene Auditoren aus den Bereichen Biokraftstoff und Nachhaltigkeit
  • effiziente und ergebnisorientierte Prüfungen
  • enge Kommunikation und ein klar strukturierter Ablauf durch unser Expertenteam
  • aussagekräftige Dokumentation
  • übersichtliche Angebote ohne Kleingedrucktes

Weitere Leistungen

MinöStG (Schweiz)

Hilfreiche Informationen

Nachhaltige Biomasse

Rechtsgrundlagen (BLE) und Informationen (BLE)

RSPO

RSPO Standarddokument
RSPO Mitgliedschaftsantrag