FAQ's zu Footprints

Welche ISO Normen bilden Footprints ab?

Corporate Carbon Footprint

  • DIN EN ISO 14064-1 "Spezifikation mit Anleitung zur quantitativen Bestimmung und Berichterstattung von Treibhausgasemissionen auf Organisationsebene"
  • Greenhouse Gas Protocol: "A Corporate Accounting and Reporting Standard"
  • Greenhouse Gas Protocol: "Corporate Value Chain (Scope 3) Accounting and Reporting Standard"

Product Carbon Footprint

  • ISO 14067: Carbon footprint of products - Requirements and guidelines for quantification and communication
  • Greenhouse Gas Protocol: "Product Life Cycle Accounting and Reporting Standard"
  • PAS 2050: Publicly available specification vom BSI (British Standards Institution) How to assess the carbon footprint of goods and services

Klimaneutralität

PAS 2060: Publicly available specification vom BSI (British Standards Institution) Specification for the demonstration of carbon neutrality

Water Footprint

ISO 14046 Environmental management – Water footprint – Principles, requirements and guidelines

Projekt Footprint

ISO 14064-2 Carbon footprinting of projects - Principles and requirements

Was sind die sog. Scopes?

Scope 1 umfasst alle Treibhausgas Emissionen, die direkt im Unternehmen anfallen, also Emissionen aus der Verbrennung stationärer Quellen (z. B. Heizkessel), Emissionen aus der Verbrennung mobiler Quellen (z. B. Emissionen aus den unternehmenseigenen Fuhrpark), Emissionen aus Produktionsprozessen des Unternehmens sowie flüchtige Emissionen.

Scope 2 umfasst ausschließlich die indirekten Emissionen, die für die Energiebereitstellung eines Unternehmens A entstehen. Das heißt, hier werden all jene Emissionen berechnet, die entstehen, wenn ein Energieversorgungsunternehmen B Strom, Erdgas oder Fernwärme für dieses Unternehmen A bereitstellt.

Im Scope 3 werden die übrigen Emissionen eines Lebenszyklus erfasst, die mit der Unternehmenstätigkeit in Zusammenhang stehen. Dies umfasst beispielsweise die Emissionen, die entstehen, wenn Frachtunternehmen für das Unternehmen unterwegs sind und Emissionen erzeugen. Weiterhin werden im Scope 3 generell jene Emissionen erfasst, die bei der Verwendung der Produkte des Unternehmens entstehen. Erzeugt das Unternehmen z.B. Benzin oder Diesel, werden hier die Emissionen kalkuliert, die durch die Nutzung dieser Treibstoffe durch den Kunden letztendlich anfallen.

Hier finden Sie eine graphische Darstellung der Scope 3 Kategorie: grafische Darstellung nach GHG Protocol

Welche sind die am häufigsten betrachteten Scope 3 Emissionen?

  • Dienstreisen
  • Mitarbeiterverkehr zur und von der Arbeitsstätte
  • Papierverbrauch
  • Abfallbehandlung
  • Emissionen aus der Gewinnung und Produktion von Rohstoffen und Vorprodukten
  • Logistikdienstleistungen, die nicht vom Unternehmen selbst durchgeführt werden
  • Outgesourcte Tätigkeiten

Welche Treibhausgase sind relevant?

Gase, die vom Kyotoprotokoll identifiziert wurden, einen Beitrag zum Treibhauseffekt zu leisten: CO2, N2O, CH4, SF6, PFCs und HFCs (neu in der ISO 14064-1 auch NF3)

Warum müssen Kältemittel erfasst werden?

Kältemittel werden durch sog. Leckagen freigesetzt und leisten zum Teil auch in geringen Mengen einen deutlichen Beitrag zur Globalen Erwärmung.