Umweltmanagement nach ISO 14001 als Wettbewerbsvorteil

Im Laufe der letzten Jahre hat der Umweltschutz als Wettbewerbsfaktor bei der Vermarktung einen ähnlich hohen Stellenwert gewonnen wie beispielsweise die Qualität oder der Preis von Produkten und Dienstleistungen. Und das vorausschauende und systematische Einbeziehen von Umweltaspekten in politische und unternehmerische Entscheidungen birgt für Unternehmen nicht nur ideelle Werte sondern auch materielles und finanzielles Potential.

Für den Aufbau von Umweltmanagementsystemen bieten sowohl die Norm ISO 14001 als auch die EMAS-Verordnung europa- und weltweit akzeptierte Grundlagen. Zertifizierungen nach diesen Standards durch autorisierte Stellen haben sich bereits als vertrauensbildende und öffentlichkeitswirksame Maßnahme fest auf dem Markt etabliert.

Ein zertifiziertes Umweltmanagement ermöglicht:

  • laufende Verbesserungen des Umweltmanagementsystems
  • das Identifizieren von Fehlerquellen und deren Beseitigung
  • Wettbewerbsvorteile bei gezielter Lieferantenauswahl unter umweltrelevanten Gesichtspunkten
  • Vertrauensgewinn bei Kunden und Investoren und Imagegewinn in der Öffentlichkeit durch dokumentiertes ökologisches Handeln
  • eine Verbesserung der Rechtssicherheit und Kalkulierbarkeit von Haftungsrisiken
  • Motivation und Qualifikation aller Mitarbeiter
  • Kostenreduzierung durch sparsamen Umgang mit Rohstoffen und Energie

 

Weiterführende Links: