RSPO

Zertifizierung von Palmöl nach RSPO Supply Chain Standard

Palmöl hat sich in den letzten Jahren zum wichtigsten Pflanzenöl der Erde entwickelt. Fast jedes zweite Produkt im Supermarkt enthält diesen preiswerten Rohstoff. Auf der anderen Seite ist Palmöl, wie kein anderes pflanzliches Produkt, immer wieder in der Kritik. Um der hohen globalen Nachfrage nachzukommen, werden vor allem in Indonesien und Malaysia tropische Regenwaldflächen gerodet – mit erheblichen Konsequenzen für die Region. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2004 der „Roundtable on sustainable Palm Oil“ (RSPO) vom WWF gegründet, um ökologische, ökonomische und soziale Mindeststandards für den Anbau von Ölpalmen zu etablieren und zu fördern.

Auf Grundlage dieser Mindestkriterien besteht die Möglichkeit einer Zertifizierung von „nachhaltigem Palmöl“. Ausgehend von der Zertifizierung der Palmölplantage nach RSPO P&C (Principle & Criteria) wird bei jedem weiteren Teilnehmer der Lieferkette die Zertifizierung nach RSPO SCC (Supply Chain Certification) fortgeführt.

Durch eine RSPO Lieferkettenzertifizierung für nachhaltiges Palmöl wirken Sie darauf hin, dass auf den Plantagen mehr für Naturschutz und Menschenrechte getan wird als gesetzlich vorgeschrieben. Aufgrund der zunehmenden Sensibilität der Verbraucher bezüglich der Nachhaltigkeit von Produkten profitiert Ihr Unternehmen dadurch auch in der Unternehmenskommunikation von dieser Zertifizierung.

Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot oder beantworten Ihre offenen Fragen. Als Tochter der AFNOR Group bieten wir unsere Leistungen weltweit an.