CO2-Emissionshandel

Verifizierung von CO2-Treibhausgasen im Emissionshandel für Luftverkehr, MRV-Seeverkehr und stationäre Anlagen.

Die komplexen Anforderungen der Emissionsberichterstattung ändern sich ständig - für Unternehmen wird es zunehmend schwierig, neuen Entwicklungen immer fristgerecht und regelkonform nachzukommen.

Nach den europäischen Richtlinien 2003/87/EG und 2015/757 sind Anlagen- und Luftverkehrsbetreiber sowie Schifffahrtsunternehmen verpflichtet, die durch sie verursachten Emissionen zu ermitteln und jährlich zu berichten. Die Grundlage dazu bilden Überwachungspläne (Monitoringkonzepte), in denen Überwachungsmethodik und Emissionsdatenmanagement vollständig und transparent zu beschreiben sind.

Die GUTcert ist eine der führenden Prüfstellen im Emissionshandel und mit einer vollumfänglichen Branchenzulassung bei der DAkkS registriert. Mit langjährigen Erfahrungen verifizieren wir Emissionsberichte aller Branchen mit stationären Anlagen, im Luftverkehr und auch im MRV-System (Measuring, Reporting and Verification) der Schifffahrt. 

Darüber hinaus führen wir auch die unabhängige Überprüfung zur jährlichen Berichterstattung/Konformitätserklärung gemäß Verordnung (EU) Nr. 517/2014 (F-Gas-Verordnung der Europäischen Kommission) i.V.m. Durchführungsverordnung (EU) 2016/879 durch. 

  • Kundenorientierung und Flexibilität: Die kompetenten Ansprechpartner unseres zentralen Energieteams in Berlin sind jederzeit erreichbar
  • detailliertes Fachwissen der EG-Richtlinien und Vorschriften und hervorragende Kenntnisse in der jeweiligen Branche
  • garantierte fachkundige, rechtskonforme und insbesondere fristgerechte Verifizierung
  • enger Kontakt zu zuständigen Behörden und Verbänden: immer auf dem aktuellen Stand
  • ausführliche Prüfberichte mit Hinweisen zur systematischen Verbesserung Ihrer Datenqualität
  • Auditoren des Emissionshandels überwiegend qualifiziert, auch Audits u.a. nach ISO 14001, 9001 und 50001 durchzuführen: Synergieeffekte durch Kombiaudits
  • Die geprüften Daten und Prozesse können Grundlage sein für weitere Prüfungen z.B. zu KWK- Mengen, Primärenergiefaktoren oder Carbon Footprints

Unsere Experten teilen ihr Fachwissen zum EU-ETS nicht nur beim jährlichen Erfahrungsaustausch, sondern auch durch Beiträge auf verschiedenen Konferenzen und Lehrgängen. Hier finden Sie eine Übersicht der Veranstaltungen, bei denen die GUTcert-Fachabteilung vertreten ist.

„Seit dem 20.07.2017 (Änderung des TEHG) sind Anlagen zur Herstellung von Polymeren wie Polyethylen, Polypropylen, Polystyrol, Polyvinylchlorid, Polycarbonate, Polyamide, Polyurethane und Silikonen mit einer Produktionsleistung über 100 Tonnen pro Tag in den Emissionshandel eingebunden. Die Abgabefrist für den Überwachungsplan und die Zuteilungsanträge endete am 01.11.2017. Die Berichtspflicht für jährliche CO2-Emissionen galt ab dem 01.01.2018 (§ 36 Abs. 1 TEHG). D.h. die verifizierten Emissionsberichte für das Berichtsjahr 2018 müssen spätestens zum 31.03.2019 per VPS an die DEHSt übermittelt werden

Besonders hervorzuheben ist die Kompetenz und die, unter Wahrung der Neutralität eines Sachverständigen, vorbildliche Kundenorientierung. Der Wechsel zur GUTcert als unsere neue Zertifizierungsgesellschaft ist eine echte Bereicherung  und verbessert nochmals unser bereits erreichtes hohes Niveau.

Thomas Althammer (Stadtwerke München)

Die GUTCert versteht es vortrefflich, die sich stetig ändernden Anforderungen an die Berichtserstattung kenntlich zu machen, Datensysteme und deren Plausibilität zu bewerten, Risiken aufzuzeigen und klare Handlungsempfehlungen zu geben. Die beständige und sehr gewissenhafte Prüfung durch die GUTCert hat entscheidend dazu beigetragen, Compliance-Verstöße und damit einhergehende Bußgelder für die Uniper zu vermeiden.

Norman Thoms (Uniper)

Links und Downloads

Links und Downloads für den Bereich Emissionshandel

Häufige Fragen

FAQ´s zum Emissionshandel