Validierung Carbon Leakage

Carbon Leakage in der 4. Handelsperiode

Quantitative und Qualitative Validierung der Carbon Leakage Sektoren entsprechend Art. 10b der Änderungsrichtlinie 2018/410.

Bestimmte Sektoren und Teilsektoren können einen entsprechenden Antrag stellen, um auf die Carbon-Leakage-Liste aufgenommen zu werden. Den in der Carbon-Leakage-Liste enthaltenen Sektoren und Teilsektoren werden weiterhin für den Zeitraum bis 2030 Zertifikate in Höhe von 100% der in Artikel 10a festgesetzten Menge kostenlos zugeteilt.

Die Anträge können bis 3 Monate nach Veröffentlichung der vorläufigen Carbon-Leakage-Liste (voraus. Ende Mai 2018) auf Grundlage von verifizierten Daten gestellt werden. Maßgebend für die Anträge sind die 4-stelligen NACE-Codes oder die 8-stelligen PRODCOM für die Statistik der Industrieproduktion in der Union. Die unterschiedlichen Antragsformen für die qualitative und quantitative Bewertung sind in Art. 10b der Änderungsrichtlinie 2018/410 dargestellt.

Darüber hinaus besteht seitens der Mitgliedsstaaten die Möglichkeit, bis zum 30. Juni 2018 weitere Sektoren oder Teilsektoren auf 6- oder 8-stelliger Ebene (PRODCOM) zu beantragen. Die finale Carbon-Leakage-Liste muss bis zum 31. Dezember 2019 von der EU-Kommission veröffentlicht werden.
Beide Antragsformen setzen fundierte, vollständige und unabhängig geprüfte Daten voraus.

Die GUTcert verfügt als erfahrene Verifizierungsstelle im europäischen Emissionshandel und akkreditierte Zertifizierungsstelle für viele ISO-Normen über umfassende Branchenkenntnis und das entsprechende Know-how, um die Anträge zu validieren.