Energiewirtschaft – eine Branche im Umbruch

Energiewende, Atom- und Kohleausstieg, Ausbau Erneuerbarer Energien, Digitalisierung und Versorgungssicherheit sind nur einige Schlagwörter, um die aktuellen vielschichtigen Herausforderungen für die nächsten Jahre zu beschreiben.

Für das Funktionieren unserer Gesellschaft und Volkswirtschaft hat die Energieversorgung und -verteilung einen enorm hohen Stellenwert. In Zeiten des Klimawandels wird das besonders deutlich: Durch Kohleausstieg und CO2-Bepreisung und den damit verbundenen Umstieg auf erneuerbare Energien steigt der Druck auf die Branche – denn auch in Zeiten der Transformation muss die Energieversorgung in Deutschland weiterhin gewährleistet werden.

ISO-Managementsysteme unterstützen Sie auf Ihrem Weg und helfen, alles im Blick zu behalten. Sie zeigen Ihren Stakeholdern, dass Sie die Herausforderungen der heutigen Zeit nicht nur wahrgenommen haben, sondern aktiv angehen.

Die GUTcert betreut eine Vielzahl namhafter Versorger und Konzerne, aber auch kleine und mittlere regionale Stadtwerke und Unternehmen aus dem Sektor der Erneuerbaren Energien und begleiten auch Sie gerne auf Ihrem Weg zur Zertifizierung.

GUTcert – Ihr Zertifizierer für Energiewirtschaft

Gerne unterstützen wir Sie auf dem Weg der Zertifizierung: Schnell und kundennah stehen wir Ihnen beim Erreichen Ihrer Ziele zur Seite.

check-square_gruen

Große Erfahrung beim Zertifizieren von Energieversorgungsunternehmen und mit Integrierten Managementsystemen

check-square_gruen

Persönliche Betreuung aus einer Hand

check-square_gruen

Transparente Angebote ohne versteckte Kosten – kundenorientiert kalkuliert

Gasometer, Gasherd und Strommast

Die schnelle und unkomplizierte Begutachtung unserer Anlage im Rahmen EEG seit 2007 in Verbindung mit dem hohen Engagement des Auditors haben uns 2013 dazu bewogen, auch das EnMS bei der GUTcert zertifizieren zu lassen. In beiden Bereichen sind wir mit der geleisteten Arbeit sehr zufrieden und froh über die fachkundigen Ansprechpartner und die freundliche Betreuung.

Christina Henkel (Biogas Jena GmbH & Co. KG)

Die Gutachten der GUTcert haben sich in den letzten Jahren besonders im Hinblick auf Transparenz und Übersichtlichkeit immer weiter verbessert und sind - Im Gegensatz zu anderen Gutachten - wirklich gut!

Dr. Martin Halwaß (C4 Energie AG)

Besonders gut gefallen hat uns die schnelle und unkomplizierte Klärung von Fragen am Telefon.

Dipl.-Ing. Evelyn Mecklenburg (Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH)

Die GUTcert war bei der Zertifizierung unseres ISMS nach ISO 27001 ein jederzeit kompetenter, fairer und zuverlässiger Partner und begleitete uns mit wertvollen Tipps und Empfehlungen auf dem Weg vom Voraudit über Stufe 1 bis zum erfolgreichen Zertifizierungsaudit.

Mario Konietzny (Stadtwerke Lutherstadt Eisleben GmbH)

Besonders hervorzuheben ist die Kompetenz und die, unter Wahrung der Neutralität eines Sach­verständigen, vorbildliche Kunden­orientierung. Der Wechsel zur GUTcert als neue Zertifizierungs­gesellschaft ist eine echte Bereicherung und verbessert nochmals unser bereits hohes Niveau.

Thomas Althammer (Stadtwerke München)

Ich habe noch nie ein externes Audit erlebt, bei dem von Beginn an völlig klar war, dass das Thema Verbesserungs­potential und Unterstützung unserer Organisation so im Vorder­grund stand. Deshalb waren die Fragen nicht weniger kritisch und die Diskussionen nicht weniger intensiv, aber immer ziel­orientiert. Alle Beteiligten auf unserer Seite haben die Atmosphäre und den Benefit des externen Audits genauso gesehen.

Dr. Walter Sucrow (Uniper Kraftwerke GmbH)

Schnell, umfassend und kompetent – wir vertrauen in der Nachweisführung für Biomethan schon seit Jahren auf die GUTcert. Vielen Dank für die langjährige Unterstützung und professionelle  Zusammenarbeit!

Janina Knodt (Landwärme)

Unser Service für die Energiewirtschaft

Lassen Sie sich von unserer Leistung überzeugen. Wenn Sie mit Ihrem bisherigen Zertifizierer unzufrieden sind, unterstützen wir Sie gerne bei der Übernahme von Zertifizierungen über unseren Wechselservice.

Das Bereitstellen und Übertragen von Energie ist mit erheblichem Ressourcenverbrauch seitens der Energieversorgungsunternehmen (EVU) verbunden. Mit einem Energiemanagementsystem nach ISO 50001 lassen sich Einsparpotenziale systematisch aufdecken und technische Anlagen gezielt optimieren. Zudem sichert ein zertifiziertes System Ihr Unternehmen gegenüber der hier besonders komplexen Gesetzgebung ab, etwa dem EDL-G.

Als akkreditierte Zertifizierungsstelle mit einer großen Bandbreite an Zulassungen stellen wir Zertifikate aus, die nicht nur die Normanforderungen erfüllen, sondern auch die Anerkennung seitens staatlicher Behörden gewährleisten. So sind beispielsweise staatliche Vergünstigungen bzw. Steuerrückerstattungen, wie die Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) nach dem Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) und die Nachfolgeregelung zum Spitzenausgleich nach der SpaEfV an den Betrieb eines EnMS nach ISO 50001 , Umweltmanagement nach EMAS oder für KMU an ein Alternatives System geknüpft.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Energiemanagement

In der Branche der Energieversorger wächst der Druck zu mehr Umweltbewusstsein: Ressourceneffizienz und Klimaverträglichkeit stehen im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Um die vielseitigen Herausforderungen des Klimawandels anzugehen eignen sich Umweltmanagementsysteme nach ISO 14001 oder EMAS. Beide Systeme helfen Ihnen, Umwelteinflüsse zu minimieren, Ihre Umweltleistungen zu optimieren und den komplexen rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden.

Mit der zu veröffentlichenden Umwelterklärung bei EMAS tragen Sie Ihr Engagement nach außen und festigen so das Vertrauen Ihrer Stakeholder.

Beide Managementsysteme sind eine gute Basis, wenn Sie ein echtes Klimamanagementsystem etablieren wollen.
Übrigens, für kommunal beteiligte Organisationen lohnt sich ein Blick in die aktuelle Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld „Kommunalrichtlinie“. Auch die Einführung von EMAS kann gefördert werden!

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Umweltmanagement

Verteilung der Umweltwirkungen entlang der Wertschöpfungskette in der Chemieindustrie
Umweltwirkungen entlang der Wertschöpfungskette, Quelle: Umweltatlas adelphi&systain

Eine der größten Herausforderungen der Energieversorgung ist es, die eigene Geschäftstätigkeit klimafreundlich auszurichten. Das Ziel der Klimaneutralität ist sowohl mit erheblichem Aufwand als auch mit technischen und technologischen Neuerungen sowie Investitionen verknüpft, etwa um den Energieverbrauch zu reduzieren, den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen zu ermöglichen und unvermeidbare Emissionen zu kompensieren.

Eine funktionierende Klimastrategie in der eigenen Organisation ist daher essenziell und basiert auf einer soliden Treibhausgasbilanz. Der Großteil der in der Branche anfallenden Emissionen ist in der eigenen Produktion und bei direkten Lieferanten zu verorten.

Der Corporate Carbon Footprint dient als Management-Tool dazu, die wesentlichen CO2-Emissionen zu identifizieren, Minderungsmaßnahmen zu ermitteln, Kostenreduktionspläne umzusetzen und Vertrauen zu schaffen.

Mehr Information auch auf www.klimaneutralitaet.de

Nimmt Ihr Unternehmen am europäischen Emissionshandel teil, steht Ihnen die GUTcert mit langjähriger Erfahrung zur Seite. Als eine der führenden Prüfstellen im Emissionshandel mit einer vollumfänglichen Branchenzulassung bei der DAkkS verifizieren wir Emissionsberichte aller Branchen mit stationären Anlagen.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Klimamanagement und Carbon Footprint

Seminare zum Thema Emissionshandel

Erneuerbare Energien sind inzwischen ein wichtiger Faktor im fortschreitendenden Wandel des deutschen Energiekonzepts. Der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch wächst beständig: von rund sechs Prozent im Jahr 2000 auf rund 46 Prozent im Jahr 2020 – mit dem langfristigen Ziel, vollständig auf fossile Energiequellen zu verzichten.

Für Erzeuger erneuerbarer Energien werden die Anforderungen an Gutachten und andere Prüfleistungen immer umfänglicher. Die GUTcert hilft durch den Dschungel – mit langjähriger Erfahrung bei der Nachweisprüfung und Zertifizierung von Anspruchsvoraussetzungen gemäß EEG, speziell im Biogasbereich.

Auch Angebot und Nachfrage nach Ökostrom bzw. grünem Strom wachsen stetig. Für Vermarkter und Verbraucher wird es dabei immer schwieriger, Qualität und Glaubwürdigkeit der Angebote nachzuvollziehen. Wir führen Begutachtungen des Grünstroms gemäß den entsprechenden Voraussetzungen durch:

 

Angebot der GUTcert Akademie

Der Fachkräftemangel und nicht zuletzt die Pandemie haben gezeigt, dass der Umgang mit der Gesundheit der Mitarbeitenden für einen reibungslosen Betrieb eines Unternehmens unerlässlich ist. Dabei rückt auch die psychische Gesundheit neben der körperlichen immer mehr in den Fokus.

Ein nach ISO 45001 zertifiziertes Managementsystem für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (SGA-MS) zeigt ein hohes Bewusstsein für den Arbeitsschutz. Die Vermeidung unfall- und krankheitsbedingter Ausfälle von Mitarbeitenden und geringe Ausfallstunden tragen wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Dabei ist die Integration in bereits bestehende Managementsysteme durch die High Level Structure problemlos möglich. Zudem sind allein durch Einhalten der gesetzlichen Rahmenbedingungen etwa 80% der Anforderungen abgedeckt: Der interne Aufwand ist also überschaubar.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement

Als Kritische Infrastruktur, die auch bei Katastrophen möglichst reibungslos funktionieren soll, ist die Energiewirtschaft besonderen Regelungen bezüglich der Informationssicherheit unterworfen. So gilt aufgrund der Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz (BSI-Kritisverordnung – BSI-KritisV) bereits seit 2017 für Netzbetreiber Strom und Gas die Pflicht zur Zertifizierung nachISO/IEC 27001 zzgl. der Anforderungen aus dem IT-Sicherheitskatalog gem. § 11 Absatz 1a Energiewirtschaftsgesetz. Für Stromerzeuger oder Stromspeicher, die über 420 MW elektrischer Anschlussleistung verfügen und Gasspeicher, die 5.190 GWH/Jahr entnommene Arbeit verzeichnen (Strom und/oder Gas) wurden im Jahr 2021 die Anforderungen des IT-Sicherheitskatalogs gem. § 11 Absatz 1b Energiewirtschaftsgesetz verpflichtend. Eine Erweiterung der Pflicht auf kleinere Anlagen ist wahrscheinlich.

Aber auch für Unternehmen, die nicht unter die Zertifizierungspflicht fallen, kann eine Zertifizierung nach ISO/IEC 27001 sinnvoll sein, beispielsweise, um sensible Informationen systematisch vor fremden Zugriffen oder Zerstörung zu schützen und damit sowohl gegenüber Kunden als auch Partnern Vertrauen aufzubauen und zu erhalten.

 

Angebote der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Informationssicherheit

Die bundeseinheitliche Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) trat am 1. August 2017 in Kraft und löst neben diversen Verwaltungsvorschriften, Merkblättern und Handbüchern die bisher geltenden Landesverordnungen über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen sowie Fachbetriebe (VAwS) ab.

Sichern Sie Ihre Anlage rechtlich ab und verringern Sie Ihr Haftungsrisiko – Sie stärken damit durch praktischen Umweltschutz auch Ihr Ansehen in der Bevölkerung.

Für Ihre nächste Sachverständigenprüfungen wenden Sie sich gerne an uns, unsere Sachverständigen sind bundesweit im Einsatz.

Als Netzbetreiber verantworten Sie die effiziente Gestaltung und den Betrieb riesiger Netzgebiete. Mit der Zertifizierung Ihres Asset Managementsystems nach ISO 55001:2014 zeigen Sie Ihren Stakeholdern, dass Sie ein funktionierendes Konzept zur systematischen Bewirtschaftung Ihres Anlagen- und Umlaufvermögens haben und damit nicht nur Risiken senken, sondern auch das Ansehen und den Wert Ihres Unternehmens steigern.

Der dabei grundlegende strategische Asset-Management-Plan zeigt potenzielle Probleme mit Ihrem Vermögen frühzeitig auf und verknüpft betriebswirtschaftliche, rechtliche und technische Belange bezüglich Ihrer Anlagen miteinander.

Als One-Stop-Agency bieten wir Ihnen kombinierte Audits aus einer Hand. Die Integration verschiedener Managementsysteme birgt neben einem Kostenvorteil auch organisatorische Erleichterungen. Zum einen minimiert ein integrierter Systemansatz den Gesamtaufwand für Aufbau und Erhaltung Ihres Managementsystems, zum anderen profitieren Sie auch von Preisvorteilen bis zu 50% im Vergleich zur gesonderten Abwicklung der einzelnen Verfahren bei der Zertifizierung. Reduzieren Sie den Zeitaufwand auf ein einziges Audit vor Ort, dessen Dauer deutlich kürzer ist als die Summe der einzelnen Audits.

Wir besitzen große Erfahrungen mit den Kombinationen der gängigen Managementsysteme und bereiten Ihnen einen reibungslosen Ablauf von der Angebotserstellung bis hin zur Zertifikatsausstellung – mit nur einer persönlichen Ansprechperson.

Als Mitglied der international vertretenen AFNOR Gruppe bietet die GUTcert Zertifizierungen weltweit an – auch kombiniert.

 

Angebot der Akademie

Seminare zum Thema Integrierte Managementsysteme

Unsere Experten vor Ort

Unsere qualifizierten Auditierenden verfügen über jahrelange Branchenerfahrung und sprechen Ihre Sprache!

Netzwerke der GUTcert

Deutschland zu einem führenden Digitalstandort zu machen ist übergeordnetes Ziel des Bitkom: Digitale Transformation, Souveränität und eine breite gesellschaftliche Teilhabe, z.B. durch neue Formen der lebenslangen Weiterbildung sind im Fokus - bei größtmöglicher Sicherheit für Infratrukturen und Daten.

Logo der Allianz für Cybersicherheit

Geschäftsprozesse im Bereich Logistik werden zunehmend digitalisiert und automatisiert. Die Sicherheit der Informationstechnik ist damit Teil der operationellen Risiken im Gütertransport. Als Mitglied der Allianz für Cyber-Sicherheit möchte die GUTcert einen aktiven Beitrag dazu leisten, Organisationen Cyber-Angriffen und Ausfall der Betriebsfähigkeit zu schützen.

Ausgewählte Publikationen

Umsetzung der ISO 50001 bei kommunalen Energieversorgungsunternehmen

Wie hat sich das Thema Energiemanagement / Energiemanagementsysteme in der Branche entwickelt und welche Trends zeichnen sich ab?

Interview Arbeitssicherheit bei Uniper

Mit Spaß an der Arbeit – auch im Arbeits- und Umweltschutz

Interview: Arbeitssicherheit bei Uniper

Energiemanagement bei der Gasag

Energiemanagement bei der Gasag

Interview zur Zertifizierung nach ISO 50001 (November 2017)

Asset_management_praesentation

Effizientes Asset Management mit Schnittstelle zum EnMS

Ein Vortrag beim GUTcert Exzellenznetzwerk Energiemanagement 2018 von Hermann Ballosch am 28.09.2018

Asset_management_und_unternehmenserfolg

Asset Management - Unternehmenswert & Unternehmensattraktivität systematisch erhöhen

Impulsvortrag project biz, Dr. Manfred Fitzner zur Neujahrstagung der GUTcert am 18.01.2018

Stadtwerke und die Nachhaltigkeitsberichterstattung

Berichten oder nicht? Das ist hier die Frage.

White Paper: Stadtwerke und die Nachhaltigkeitsberichterstattung

Leitfaden vom Energiemanagement zum  Klimamanagement

Leitfaden vom Energiemanagement zum Klimamanagement

Sie haben bereits ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001? Dann haben Sie es auch nicht mehr weit zum Klimamanagement: Wie das geht, zeigt Ihnen strukturiert unser Leitfaden - über 5 Stufen in14 Schritten.

Interview: Integration von Klimamanagement ins Umweltmanagement

Prof. Dr.-Ing. Jan Uwe Lieback beantwortet Fragen zur Integration eines Klimamanagementsystems in ein bestehendes Umweltmanagementsystem.

Welche Zertifizierungen sind für die Energiewirtschaft besonders relevant?