Kunststoff | Metall | Maschinenbau | Feinmechanik | Automobil | Bahn | Luftfahrt

Unsere Branchenexpertise

Die Kunststoff- und Metallindustrie in Deutschland ist durch eine lange Tradition und reichen Erfahrungsschatz geprägt. Zunehmender internationaler Wettbewerbsdruck und sich ständig verändernde gesetzliche Rahmenbedingungen stellten die Betriebe jedoch im Lauf der letzten Jahre immer wieder vor neue Herausforderungen.

Die GUTcert ist durch ihre jahrelange Gremienarbeit und Mitarbeit im Normausschuss aktiv an der Gestaltung von Normen und Regelungen beteiligt. Daher wissen wir aus erster Hand, was für Sie wichtig ist!

Gerade von Zulieferbetrieben werden immer häufiger auch Zertifizierungen ihres Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 gefordert oder spezifische Standards der Automobil-, Bahn- und Luftfahrtindustrie entsprechend IATF 16949, ISO/TS 22163:2017 (IRIS) und AS9100. Als Tochter der AFNOR Group bieten wir diese Leistungen weltweit an – wenn gewünscht auch als integriertes, auf Ihr Unternehmen zugeschnittenes Matrixverfahren.

Derzeit betreuen wir zahlreiche Kunden: von erfolgreich aufgestellten KMU im Bereich Spritzguss, Compoundierung, Galvanik etc. bis zu Global Playern, für die wir maßgeschneiderte Lösungen auch auf Märkten mit speziellen Anforderungen wie etwa China entwickeln.

Seit 2013 sind wir mit der immer freundlichen und kompetenten Art der Ansprechpartner und Auditoren wunschlos glücklich. Weiter so, GUTcert!

Stephan Strickmann (TAURUS instruments)

Vor allem die fachkompetente, schnelle und unkomplizierte Betreuung durch die GUTcert Mitarbeiter und die Zuteilung von praxisnahen Auditleitern gefällt uns sehr gut!

Alexander Wockatz (Lehmann & Frommelt Thermoformung GmbH)

Unser Rezertifizierungs-Audit nach ISO 50001:2011 wurde sehr gut durch den Auditleiter geplant und durchgeführt. Er leitete das Audit sehr kompetent, praxisnah und zielführend. Auch mit der Betreuung durch die GUTcert GmbH sind wir sehr zufrieden.

Andrea Müller (Kirschneck GmbH Folienfabrik)

Danke an die GUTcert für die wie immer gute Abwicklung!

Marcel Reichelt (Elektronische Fertigungsstätten Blankenfelde)

Das Audit war sehr angenehm, informativ und auf hohem Niveau sehr partnerschaftlich. Wir konnten uns sehr gut mit der Auditorin austauschen und sie sparte auch nicht mit konstruktiver Kritik. So stellen wir uns ein Audit vor! Das ist dann am Ende des Tages hilfreich für alle Beteiligten. Diese Einschätzung vertritt auch die Geschäftsführung von Globus.

Bernd Klemmer (Globus Gummiwerke GmbH)

Die Gummi- und Kunststoffindustrie gehört zu den wichtigsten Industriezweigen Deutschlands. Sie ist geprägt von einem hohen Innovations- und Optimierungsgrad.

Auch wird zunehmend die Umweltverträglichkeit der betrieblichen Prozesse und Produkte fokussiert: Schon heute nehmen deutsche Unternehmen mit einer Recyclingquote von 98% der Kunststoffprodukte eine Vorreiterrolle ein (nach GKV). Um diese Ergebnisse weiter zu untermauern und strukturiert vorzugehen, richten viele Unternehmen ihr Managementsystem nach ISO 14001 aus.

Kunststoffproduzenten in der Lebensmittelindustrie unterliegen darüber hinaus verschärften Bedingungen: Hier werden, ergänzend zur meist verpflichtenden  ISO 9001, auch eine Zertifizierung nach  ISO 22000 für Lebensmittelsicherheit, eine HACCP-Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte gefordert.

Die bereits in vielen Normen angewandte High-Level-Structure (HLS) und die damit verbundenen Integrationsmöglichkeiten in bestehende Managementsysteme nach etwa ISO 9001, ISO 14001 und seit 2018 auch ISO 50001, machen Managementsysteme nach ISO-Standards immer attraktiver: Sie sparen Zeit, Ressourcen und Kosten.

Zudem unterstützt ein integriertes Managementsystem (IMS), Ihre System- und Prozessqualität in allen Bereichen kontinuierlich zu verbessern und kundenspezifische Forderungen in den Mittelpunkt zu stellen.

Der Maschinen- und Anlagenbau gehört mit knapp 6.500 Unternehmen zu den größten Industriezweigen in Deutschland. Die hohen Qualitätsansprüche der Branche machen eine Zertifizierung nach ISO 9001 in vielen Bereichen unabdingbar. Über die reine Verpflichtung hinaus trägt der Standard jedoch vor allem dazu dabei, die bestehenden Unternehmensprozesse zu optimieren.
 
Auch übernehmen Unternehmen zunehmend Verantwortung für umweltbewusstes Handeln und das Einsparen von Ressourcen: Zertifizierungen nach ISO 50001 und ISO 14001 führen zu einer energieeffizienten und umweltverträglichen Organisation der Unternehmen, reduzieren Kosten und werten das Image der Firmen auf.

Für eine nachhaltige Reduzierung der Energiekosten lassen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ihre Firmen immer häufiger nach dem Alternativen System nach SpaEfV testieren – und erfüllen so, ganz nebenbei die gesetzlichen Anforderungen.

Charakteristisch für die Branche ist auch ein erhöhtes Risiko für die Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmern. Um Risiken am Arbeitsplatz frühzeitig zu erkennen und systematisch ein sicheres und effizientes Arbeitsumfeld zu schaffen, hilft ein Arbeitssicherheitsmanagementsystem nach BS OHSAS 18001. Der britische Standard geht seit 2018 in die neue Norm ISO 45001 über und ist aufgrund der einheitlichen ISO-Normenstruktur (High-Level-Structure) leicht in bereits bestehende Managementsysteme zu integrieren.

Für die Aluminiumbranche wurde der ASI Standard (Aluminium Stewardship Initiative) entwickelt. Der Standard definiert "Responsible Aluminium" entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Aluminium und bündelt ethische, ökologische und soziale Aspekte entlang der gesamten Aluminiumwertschöpfungskette. Durch messbare kontinuierliche Verbesserungen in den wichtigsten Umwelt- und Sozialaspekten wird bei Kunden und Partnern die Akzeptanz für aluminiumhaltige Produkten gesteigert und durch effizienteres Recycling werden negative Umwelteinwirkungen reduziert.

Höchste Standards, Innovation und Premiumqualität über die gesamte Lieferkette hinweg sind entscheidend für den Erfolg auf dem internationalen Markt und die Sicherheit der Nutzer. Daher ist ein zertifiziertes Managementsystem nach IATF 16949, ISO/TS 22163:2017 (IRIS Rev. 03) und der AS9100 in dieser Branche essentiell – oft sogar Eintrittskarte zum Lieferantenstamm der großen Automobil-, Bahn- und Luftfahrthersteller.

Durch Anwenden dieser international anerkannten Regelwerke können Unternehmen aufwändige Mehrfachzertifizierungen vermeiden. Fehler werden systematisch erkannt und konsequent verfolgt: Die Sicherheit und das Vertrauen von Kunden und Partnern steigt. Eine stetig optimierte Produkt- und Prozessqualität erhöht zudem die weltweite Glaubwürdigkeit der Leistungskraft - und damit die internationalen Marktchancen. Nicht selten ist eine solche Zertifizierung auch Grundstein für ein kosteneffizienteres integriertes Managementsystem, etwa mit ISO 14001 oder der neuen ISO 45001.

Da besonders die Luft- und Schifffahrt erhebliche Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Gesundheit haben, ist seit 2012 auch der Luftverkehr und seit 2015 der Seeverkehr in den Emissionshandel mit einbezogen.

Ihr Weg zur Klimaneutralität

Schwarze Rauchwolken über Fabrikschloten, einst ein Symbol für wirtschaftlichen Erfolg und Fortschritt, sind dank moderner Anlagentechnik heutzutage ein eher seltener Anblick in deutschen Städten. Nichtsdestotrotz ist die Industrie mit einem Anteil von 21% der zweitgrößte Verursacher klimawirksamer Emissionen in Deutschland, nur knapp hinter der Energiewirtschaft.

Bis 2050 will Deutschland weitestgehend treibhausgasneutral werden. Dabei sollen vor allem die sogenannten Prozessemissionen durch höhere Energie-, Rohstoff- und Materialeffizienz gesenkt werden. Wir als Zertifizierungsgesellschaft und Umweltgutachterorganisation mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Umwelt- und Energiemanagement, wollen Ihr Unternehmen darin unterstützen, sich mit den direkten und indirekten Einflüssen Ihrer unternehmerischen Tätigkeiten auf das Klima auseinanderzusetzen.

Ob Corporate Carbon Footprint (CCF), Product Carbon Footprint (PCF) oder gleich Klimaneutralität: Mit einer unabhängig verifizierten Treibhausgasbilanz zeigen Sie, dass Sie schon jetzt auf dem richtigen Weg sind, um die zukünftigen Anforderungen an Zulieferbetriebe zu erfüllen und beweisen Verantwortungsbewusstsein gegenüber kommenden Generationen.

Mehr Infos zum Thema finden Sie auf www.klimaneutralitaet.de.

Unsere Experten vor Ort

Unsere qualifizierten Auditoren verfügen über jahrelange Branchenerfahrung und sprechen Ihre Sprache!

Bilden Sie sich weiter

Unsere GUTcert Akademie bietet Ihnen ein umfassendes Angebot an Seminaren und Informationsveranstaltungen. Von besonderem Interesse für Sie könnten folgende Angebote sein:

Messung und Verifizierung nach ISO 50015

Energiekennzahlen und Einfluss­faktoren nach ISO 50006, ISO 50047 & ISO 50015

Praktische Umsetzung der ISO 9001:2015

Praktische Umsetzung der neuen ISO 14001:2015

ISO 50000er-Reihe: Leitfäden und steigende Anforderungen

Welche Zertifizierungen sind für mich besonders relevant?