Der Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland

Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Deutschlands ist der Maschinen- und Anlagenbau. Mit Umsatz und Beschäftigten steht er nach Statista derzeit an zweiter Stelle der führenden deutschen Industriebranchen, gleich hinter der Automobilbranche.

Zu den Schwerpunkten der stark mittelständisch geprägten Branche gehören neben dem Werkzeugmaschinenbau auch die Antriebstechnik, der Landmaschinenbau, der Textilmaschinenbau, der Bergbau, der Baustoffmaschinenbau und die Fördertechnik.

Durch seine enge Verflechtung mit der Metall- und Stahl-, Elektronik- und Elektrotechnik-, Chemie-, Kunststoff- und Automobilindustrie ist der Maschinen- und Anlagenbau in zahlreiche Wertschöpfungsketten eingebunden.

Zertifizierungen mit der GUTcert

check-square_gruen

Nationale und internationale Erfahrung beim Zertifizieren im Maschinen- und Anlagenbau

check-square_gruen

Integrierte Audits von mehrfach qualifizierten Auditoren sparen Zeit, Geld und Ressourcen – weltweit

check-square_gruen

Faire Angebote ohne Kleingedrucktes

check-square_gruen

Persönliche Betreuung aus einer Hand

Textilindustriemaschine, Arbeiter an Messgerät, Mähdrescher

Unser Service für den Maschinen- und Anlagenbau

Der Maschinen- und Anlagenbau ist stark von stetig steigendem Qualitäts- und Innovationsdruck betroffen. Ein nach ISO 9001 zertifiziertes Qualitätsmanagement lohnt sich daher besonders, da die Norm explizit auf innovationsfördernde Themen wie etwa strategische Chancen und Risiken oder Wissensmanagement eingeht. In erster Linie trägt der Standard jedoch maßgeblich dazu bei, bestehende Unternehmensprozesse zu optimieren: So eröffnet ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem auch Freiräume, um neue Ideen zu entwickeln.

Für Unternehmen, die in die Lieferketten der Automobil- und Bahnindustrie eingebunden sind, ist die Zertifizierung nach den Branchenstandards IATF 16949 und IRIS (ISO TS 22163) eine weitere Möglichkeit, die hohen Qualitätsanforderungen in diesen Bereichen nachweislich zu erfüllen.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Qualitätsmanagement

Verteilung der Umweltwirkungen entlang der Wertschöpfungskette im Bereich Maschinen-und Anglagenbau
Umweltwirkungen entlang der Wertschöpfungskette, Quelle: Umweltatlas adelphi&systain

Im Vergleich zu anderen Branchen sind die Umweltwirkungen im Maschinen- und Anlagenbau eher gering. Dennoch setzen sich immer mehr Unternehmen in der Branche mit ihren Auswirkungen auf die Umwelt auseinander: Im Sinne der Nachhaltigkeit und aus Gründen rechtlicher Konformität werden nachhaltigkeitsbezogene Leistungen mit glaubwürdigen Nachweisen unterlegt.

Ein nach ISO 14001 zertifiziertes oder nach EMAS validiertes Umweltmanagementsystem bildet die Grundlage für die fortlaufende Verbesserung der Umweltleistung und unterstützt Ihr Unternehmen dabei, durch den sparsamen Umgang mit Rohstoffen und Energie gesetzliche Auflagen zu erfüllen, dauerhaft Kosten zu senken und den immer lauter werdenden Rufen nach mehr ökologischem Handeln zu begegnen.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Umweltmanagement

Durch Einführen eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 lassen sich Einsparpotenziale aufdecken und Energieträger effizienter einsetzen. Zudem sichert ein zertifiziertes System Sie gegenüber der hier besonders komplexen Gesetzgebung ab.

Als akkreditierte Zertifizierungsstelle mit einer großen Bandbreite an Zulassungen, stellen wir Zertifikate aus, die nicht nur die Normanforderungen erfüllen, sondern auch die Anerkennung von staatlichen Behörden gewährleisten.

So sind beispielsweise staatliche Vergünstigungen bzw. Steuerrückerstattungen, wie die Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) nach dem Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) und die Nachfolgeregelung zum Spitzenausgleich nach der SpaEfV an den Betrieb eines systematischen EnMS nach ISO 50001, EMAS oder (für KMU) an ein Alternatives System geknüpft. Unsere Zertifizierung ist Ihre Kosten wert.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Energiemanagement

Soll der Maschinen- und Anlagenbau klimafreundlich ausgerichtet werden, liegt ein besonderes Augenmerk vor allem auf CO2- und NOx-Emissionen in der Lieferkette und der Optimierung der eigenen Betriebsprozesse.

Die Emissionen in der Lieferkette sind um ein Vielfaches höher als an den eigenen Standorten – allein die Gesamtemissionen der direkten Lieferanten sind dreimal so hoch.

So ist Klimaneutralität mit einer Vielfalt an technischen und technologischen Innovationen verbunden: Energiereduktion, Übergang bei der Versorgung auf die erneuerbaren Energiequellen, technologische Innovationen und Kompensation von den Emissionen, die noch unverzichtbar sind.

Eine funktionierende Klimastrategie in der eigenen Organisation ist daher essentiell. Sie basiert auf einer soliden Treibhausgasbilanz (THG). Der Großteil der in der Branche anfallenden Emissionen erfolgt in der eigenen Produktion und über die direkten Lieferanten. Der Corporate Carbon Footprint dient als Management-Tool dazu, die wesentlichen CO2-Emissionen zu identifizieren, Minderungsmaßnahmen zu ermitteln, Kostenreduktionspläne umzusetzen und Vertrauen zu schaffen. Sollen einzelne Produkte auf ihre Emissionsintensität bewertet werden, wird der Product Carbon Footprint angewendet. Mehr Information auch auf www.klimaneutralitaet.de.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Klimamanagement

Ein nach ISO 45001 zertifiziertes Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem (SGAMS) trägt dazu bei, unfall- und krankheitsbedingte Ausfälle in Ihrer Belegschaft zu minimieren. Anknüpfungspunkte beim Einführen und Pflegen eines SGAMS ergeben sich in erster Linie zum Umweltmanagement. Aber auch andere Systeme lassen sich einfach miteinander verknüpfen.

Als Mitglied der weltweit vertretenen AFNOR Gruppe bietet Ihnen die GUTcert Zertifizierungen weltweit an – auch in Kombination mit beispielsweise Umwelt- oder Qualitätsmanagement.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement

Nachweise für nachhaltigkeitsbezogene Leistungen werden zunehmend zu obligatorischen Kriterien bei großen Ausschreibungen. Auch die Auftragsvergabe in der Wertschöpfungskette in Deutschland und Europa hängt häufig davon ab, was das Unternehmen leistet und wie transparent es dies kommuniziert.

Die Motivation für einen geprüften Bericht erwächst dabei für börsennotierte Unternehmen zum einen direkt aus der Berichtspflicht desCSR-RUG oder für kleine und mittelständische Unternehmen indirekt, da sie Teil der Lieferkette großer Unternehmen sind. Der Maschinen- und Anlagenbau beliefert viele der großen nach CSR-RUG berichtspflichtigen Unternehmen – daher gehört das öffentliche Bekenntnis zur Nachhaltigkeit auch hier immer mehr zum Tagesgeschäft.

Ein verifizierter Nachhaltigkeitsbericht ist ein bewährtes Instrument, um wirtschaftliche, ökologische und soziale unternehmerische Leistungen Geschäftspartnern, Kunden, NGOs und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Auch ist ein Nachhaltigkeitsbericht von Vorteil, wenn es darum geht, in Deutschland gängige Auswertungen für Lieferketten auszufüllen, wie etwa EcoVadis.

 

Angebot der GUTcert Akademie

Seminare zum Thema Nachhaltigkeit

Integrierte Managementsysteme

Das Verknüpfen oder Integrieren verschiedener Managementsysteme birgt neben einem Kostenvorteil auch organisatorische Erleichterungen. Fasst man die unterschiedlichen Forderungen in einem integrierten Systemansatz zusammen, minimiert das den Gesamtaufwand für Aufbau und Erhaltung des gesamten Managementsystems. Preisvorteile bis zu 50% im Vergleich zur gesonderten Abwicklung der einzelnen Verfahren sind dabei keine Seltenheit. Das Zusammenlegen von Auditterminen z.B. reduziert den Zeitaufwand auf ein einziges Audit vor Ort, dessen Dauer deutlich kürzer ist als die Summe der einzelnen Audits.

Unsere Experten vor Ort

Unsere qualifizierten Auditierenden verfügen über jahrelange Branchenerfahrung und sprechen Ihre Sprache!

Netzwerke der GUTcert

Logo der Aluminium Stewardship Initiative

Als erste akkreditierte Konformitätsbewertungsstelle für die Verifizierung von Zertifizierungen nach „ASI Performance Standard“ und dem komplementären „ASI Chain of Custody Standard“ in Deutschland arbeiten wir eng mit der Aluminium Stewardship Initiative (ASI) zusammen.

Logo des Satandards Repinsible Steel

Zusammen mit unserem Mutterkonzern, der international agierenden AFNOR Group, sind wir außerdem die erste akkreditierte Zertifizierungsstelle für ResponsibleSteel im deutschsprachigen Raum.

Ausgewählte Publikationen

Leitfaden vom Energiemanagement zum  Klimamanagement

Leitfaden vom Energiemanagement zum Klimamanagement

Sie haben bereits ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001? Dann haben Sie es auch nicht mehr weit zum Klimamanagement: Wie das geht zeigt Ihnen strukturiert unser Leitfaden - über 5 Stufen in14 Schritten.

Welche Zertifizierungen sind für den Maschinen- und Anlagenbau besonders relevant?