Textil, Rohstoff- und Baugewerbe, Pharma, Chemie

Unsere Branchenexpertise

Gesetzliche Vorschriften, Kundenanforderungen und der ökonomische Rohstoffeinsatz sind maßgebliche Rahmenbedingungen im Rohstoff- und Baugewerbe und in der Pharma- und Chemieindustrie. Und die heterogenen Unternehmensstrukturen vom kleinen und mittelständischen Unternehmen bis hin zum Global Player mit ihren vielen komplexen Prozessen erfordern individuelle Maßnahmen, um auf Herausforderungen stets angemessen und flexibel reagieren zu können. 

Als anerkanntes Prüfungsinstitut zertifiziert die GUTcert bereits seit 20 Jahren erfolgreich Unternehmen aus Ihrer Branche. Unsere Zertifizierungen unterstützen Sie dabei, Ihren vielschichtigen Anforderungen zu begegnen:

  • Umweltmanagement als Steuerungsinstrument: Systematisch erfasster und analysierter Rohstoffeinsatz hilft Ihnen, Optimierungspotenzial zu erkennen.
  • Qualitätsmanagement als Wettbewerbsvorteil: Ihr QMS als Antwort auf Kundenanforderungen und glaubwürdiger Nachweis für verlässliche und kontinuierliche Qualität Ihrer Produkte – im Rahmen von Ausschreibungen
  • Energiemanagement als Compliance-Instrument: Ihr zertifiziertes System sichert Sie gegenüber der komplexen Gesetzgebung in diesem Bereich ab

Achtung: Als begünstigtes Unternehmen des produzierenden Gewerbes nach §10 StromStG und § 55 EnergieStG sowie §§63 ff. EEG 2017 stehen Ihnen mit einem zertifizierten EnMS bzw. im Falle des KMU-Status mit einer Testierung des Alternativen Systems Steuerrückerstattungen zu.

Welche Zertifizierungen sind für Sie besonders relevant und warum?

Durch das gestiegene Umweltbewusstsein der Verbraucher steigt auch die Nachfrage nach umweltfreundlichen Produkten in der holzverarbeitenden Industrie. Mit einer FSC oder PEFC™ -Lieferkettenzertifizierung (Chain-of-Custody) weisen Unternehmen aus, dass die von ihnen hergestellten Produkte und eingesetzten Materialien aus einer verantwortungsvollen Waldwirtschaft stammen, die sowohl ökologische als auch soziale Kriterien berücksichtigt (in Kooperation).

Produzenten von Hohlglasbehältern können mit HACCP-Konzepten das Risiko von Produktrückrufen minimieren und mit den Standards nach ISO 22000 / FSSC 22000 ihre Marktposition als Zulieferer für Verpackungen stärken und ausweiten.

Vor allem in Raffinerien und der chemischen Industrie werden von Dienstleistern zunehmend SCC-Zertifikate verlangt, oftmals sind sie in der Petrochemie Voraussetzung für die Vergabe von Aufträgen (in Kooperation).

Um dem verstärkten öffentlichen Interesse nach nachhaltig produzierten Produkten nachzukommen, können sich Unternehmen der chemischen Industrie sowie der Kosmetikherstellung auch nach Lieferkettenstandards wie ISCC (International Sustainability & Carbon Certification), REDcert und RSPO (Roundtable on sustainable Palm Oil) zertifizieren lassen.

Als Betreiber einer Kritischen Infrastruktur, die nach der KRITIS-Verordnung als Kritisch einzustufen ist, können wir Ihnen beim Nachweis Ihrer IT-Absicherung helfen. Unsere Leistungen umfassen dabei die Zertifizierung nach ISO 27001 (Informationsicherheitsmanagementsystem), die Prüfung des BSI Grundschutz oder nach einem unternehmensspezifischen Standard.

Unsere Experten vor Ort

Unsere qualifizierten Auditoren sind Branchenexperten und verfügen über langjährige Erfahrung im Emissionshandel (TEHG) – eine Prüfung in Kombination mit einem Energiemanagemensystem oder einem Umweltmanagement nach EMAS ergibt attraktive Synergieeffekte bei der Vor-Ort-Begehung und Validierung der Daten.

Welche Zertifizierungen sind für Ihre Branche besonders relevant?

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Energiemanagement

Energiemanagement

Umweltmanagement

Umweltmanagement

Emissionshandel

Emissionshandel

Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit

Weitere Leistungen

Weitere Leistungen