Überblick
Das Herkunftsnachweisregister für Strom aus EE: 4. Interdisziplinärer Erfahrungsaustausch für MHKW

Um Ökostrom anbieten zu können, müssen Energieversorger entweder EEG-Anlagen betreiben oder im Herkunftsnachweisregister (HkNR) des Umwelt­bundesamtes entsprechende Mengen registrieren. Das genaue Verfahren ist in der Herkunftsnachweis-Durchführungsverordnung (HkNDV) festgehalten.

Die GUTcert veranstaltet als erfahrene Umweltgutachterorganisation einen jährlichen Anwenderaustausch, bei dem u.a. im Dialog mit UBA und ITAD aktuelle Praxisfragen geklärt werden. Als Teilnehmer haben Sie die Chance, sich mit anderen Betreibern auszutauschen und direkt mit Entscheidern aus Behörden und Verbänden in Kontakt zu treten.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Betreiber von MHKWs, die schon seit Beginn am HkNR teilnehmen, aber auch an solche, die sich gerade erst zu einer Teilnahme entschieden haben. Der Erfahrungsaustausch eignet sich für alle Interessenten, die als Nutzer im HkNR tätig oder mit der Vermarktung der HkN beauftragt sind.

Inhalte

  • Gesetzgebung zu Herkunftsnachweisen
  • Erfahrungsaustauch mit Kollegen, dem UBA und dem ITAD
  • Anlagenbegehung Müllheizkraftwerk
  • Hinweise zur praktischen Anwendung des HkNR

zum Rückblick 2017

Der nächste Termin wird voraussichtlich im November 2018 stattfinden. Details werden an dieser Stelle veröffentlicht.

Veranstaltungsprogramm 2018 (PDF) | Hotelempfehlungen | Inhouse

Wenn Sie über wichtige Änderungen aus dem Zertifizierungsbereich und neue Schulungsangebote informiert werden möchten, empfehlen wir unseren Newsletter. Sie haben Wünsche, Fragen oder Hinweise zu unseren Kursen? Gerne erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon!


Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29