Umweltgutachten zur Innovationsausschreibung für Speicher

Was sind Umweltgutachten zur Innovationsausschreibung?

Die Ende 2020 in Kraft getretene Innovationsausschreibungsverordnung (InnAusV) bildet zusammen mit dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) die Grundlage für die Innovationsauschreibungen. Die InnAusV enthält dabei sämtliche technischen Vorgaben, die Anlagen für eine Teilnahme an den Ausschreibungen erfüllen muss.

Für wen sind Umweltgutachten zur Innovationsausschreibung relevant?

Umweltgutachten sind relevant für sämtliche Betreiber von Anlagenkombinationen (z.B. Kombination von Solaranlage und Speicher), die an der Innovationsauschreibung teilnehmen möchten.

Welche Vorteile bieten Umweltgutachten zur Innovationsausschreibung?

Ein Umweltgutachten dient dem Energieversorger als übersichtlicher Nachweis der Konformität mit den technischen Vorgaben der InnAusV hinsichtlich § 13 Absatz 2 und befähigt die Anlage zur Teilnahme an den Ausschreibungen.

Die GUTcert verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich der Nachweisprüfung und Zertifizierung von Anspruchsvoraussetzungen gemäß EEG, speziell im Biogasbereich. Dank unseres erfahrenen Umweltgutachter-Teams sind wir deutschlandweit präsent.

Unter welchen Voraussetzungen erhält man ein Umweltgutachten zur Innovationsausschreibung?

Bei einer Anlagenkombination mit einem Speicher muss dessen installierte Leistung mindestens 25 Prozent der installierten Gesamtleistung der Anlagenkombination entsprechen und die Energiespeicherkapazität mindestens eine Einspeicherung von zwei Stunden der Arbeit der Nennleistung der Energiespeichertechnologie ermöglichen. Dies wird jährlich mit dem Umweltgutachten bestätigt und kann dem Anschlussnetzbetreiber nachgewiesen werden.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zum Thema. Rufen Sie uns an oder senden uns eine Mail. Für ein unverbindliches Angebot oder weitere Fragen zu Kosten und Aufwand stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.