Das Messkonzept nach ISO 50001:2018 - unter Beachtung des BNetzA Leitfadens

Übersicht

  • Energiedatensammlung nach ISO 50001
  • Schritt für Schritt zum Messkonzept
  • Sicherung der EEG-Umlagebefreiung
  • Anwendung des BNetzA-Leitfadens
Niveau: Fortgeschr.
Dauer: 2 Tage
Gebühr: 1.199 € zzgl. MwSt.
Themen: Energie

Termine

29.04.-30.04.2020 L-20-EnMK-02 online 1.199 1.079 € buchen

Beschreibung

Das Festlegen eines Plans zur Energiedatensammlung ist zentrale Forderung der ISO 50001:2018. In einem normkonformen Energiemanagementsystem müssen Hauptmerkmale unternehmerischer Tätigkeit mit Bezug auf die energiebezogene Leistung in geplanten Abständen überwacht, gemessen und analysiert werden.

Dabei ist es besonders wichtig, die Plausibilität und Genauigkeit der Daten zu gewährleisten. Daher steht die Entwicklung eines normgerechten, praktikablen Messkonzepts im Fokus des ersten Tags dieser Schulung mit Workshop Charakter.

Energieintensive Unternehmen sind bis Ende 2020 dazu verpflichtet, einen Nachweis der Einhaltung von EEG Vorgaben durch Wirtschaftsprüfer sicherzustellen. Andernfalls droht der Verlust steuerlicher Privilegien. Die Wirtschaftsprüfer sind nach §§ 75 und 64 EEG zur Kontrolle des Messkonzepts verpflichtet. So werden am zweiten Tag die Erkenntnisse des ersten Tages in Bezug auf die EEG Umlagepflichten und die Anforderungen zum fachgerechten Messen und Schätzen (Leitfaden der Bundesnetzagentur) vertieft und ergänzt.

In unserem Seminar wird vermittelt, wie beide „Welten“ sinnvoll und pragmatisch zusammengeführt werden können. Mithilfe von Beispielen und regen Diskussionen werden Lösungen für die Vorgaben aus ISO 50001 bzw. EEG und BNetzA Leitfaden entwickelt.

Hinweis: Der BNetzA-Leitfaden liegt aktuell in Konsultationsfassung vor, eine aktualisierte Version ist in Arbeit.

Zielgruppe

Energiebeauftragte, Berater und Techniker, die für die Sicherung von ISO 50001 Zertifikaten oder die Abgrenzung von Strommengen (EEG Umlage) verantwortlich sind.

Teilnahmevoraussetzungen

Erfahrungen und Vorkenntnisse im technischen Energiemanagement (Grundwissen zu Messtechnik)

Lernziel

Sie verstehen, wie ein professionelles und lückenloses Messkonzept, das relevanten Normvorgaben (ISO 50001, EEG) entspricht, entwickelt und im Betrieb umgesetzt wird.

Inhalt

Modul 1: Messen in der ISO 50001:2018

  • Das Messkonzept gemäß ISO 50001 mit Workshop inkl. Querverbindungen zur rechtlichen Konformität

Modul 2: EEG-Umlage und BesAR

  • Fachgerechtes Messen und Schätzen nach BNetzA Leitfaden (bei EEG Umlagepflichten)
  • Dokumentation und interne Kommunikation

Ihr Nutzen

Mit einem normkonformen Messkonzept tragen Sie zur ISO 50001 Zertifizierung sowie zur Sicherung der Privilegierung bei EEG Umlagepflichten bei. Mit dem ISPEX Tool (Zeitgleichheit bei Eigenverbrauch) erhalten Sie zudem ein professionelles und bewährtes Hilfswerkzeug.

Qualifikation

Bei erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, andernfalls wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Hinweise

Bitte bringen Sie diese Arbeitsmittel zur Veranstaltung mit:

Der Lehrgang wird als Fortbildung zur Verlängerung des Eintrags in der Energieeffizienz-Expertenliste der DENA anerkannt.

Kooperation mit ISPEX

ISPEX Logo

Als etabliertes Energieberatungs unternehmen bietet ISPEX Lösungen in allen Bereichen des Energiemanagements für Unternehmen und öffentlich rechtliche Einrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Infoblatt (PDF)
Info_Energie_Messkonzept_50001_EEG.pdf

Termine 2020 | Hotels | Inhouse | FAQ | AGB

Mit unserem monatlichen Newsletter "GUT zu Wissen" sind Sie immer auf dem neuesten Stand - jetzt abonnieren! Bei Fragen und Hinweisen zum Veranstaltungsprogramm erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon.


Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29