Alle Kurse finden bis auf Weiteres online statt (unsere Webinare wurden 2020 mit der Note 1,56 bewertet)! Details zum Umgang der Akademie mit der Corona-Epidemie finden Sie im FAQ.

BAFA-Energieberatung (Modul 2 - DIN V 18599): Vertiefungskurs (40UE) für Energieeffizienzberater Wohngebäude

Übersicht

  • Vertiefungskurs WG BAFA NAS M2 (40 UE)
  • U.a. Standards und technische Umsetzung
  • Umfang: 5 Tage über jeweils 8 UE
Niveau: Fortgeschr.
Dauer: 5 Tage
Gebühr: 1.110 € zzgl. MwSt.
Themen: BAFA, Energie

Termine

24.01.-18.02.2022 L-22-EnBMWG-01 Online 1.110  999 € buchen

Beschreibung

Der Kurs L-22-EnBMWG-01 (24.01.–18.02.) findet an folgenden Daten statt: 24., 28. Januar + 04., 11., 18. Februar 2022 (5 Tage über je 8 UE).

Die Bundesförderungen für Energieberatungen Wohngebäude (WG) und Nichtwohngebäude (NWG) tragen zur Umsetzung der energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung bei, insbesondere bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen. Eine qualifizierte Energieeffizienzberatung für Wohngebäude (WG) soll Immobilienbesitzern einen sinnvollen Weg aufzeigen, wie sie die Energieeffizienz ihres Gebäudes verbessern können.

Bedingung ist, dass der Berater über eine Zulassung durch das BAFA verfügt und als Energieeffizienz-Experte für Förderprogramme des Bundes gelistet ist. Neben einem angemessenen Fachabschluss und relevanter Berufserfahrung und einer Basisausbildung WG und NWG im Umfang von 80 Unterrichtseinheiten muss hierfür eine Zusatzausbildung (Vertiefung) zu bestimmten Themenblöcken im Bereich WG nachgewiesen werden.

Dieser Kompaktkurs deckt die Anforderungen an das Vertiefungsmodul vollständig ab und bereitet Teilnehmer optimal auf wichtige Themen der Energieeffizienzberatung vor.

Diese Schulung bezieht sich auf das Vertiefungsmodul WG des dena Regelhefts der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes „Energieberatung für Wohngebäude“ und der „Bundesförderung für effiziente Gebäude Wohn- und Nichtwohngebäude“.

Zielgruppe

Architekten, Bauingenieure, Physiker, Bauphysiker, Ver- und Entsorgungstechniker, TGA, Handwerker der Bauhaupt- und Baunebengewerke u.ä. qualifizierte Zielgruppen mit Fachabschluss.

Teilnahmevoraussetzungen

Eine grundlegende technische Vorbildung ist erforderlich.

Hochschulabschluss mit einer Ausstellungsberechtigung nach § 88 Absatz 1 Nr. 1 GEG oder § 88 Absatz 1 Nr. 2 ohne Beschränkung der Nachweisberechtigung.

Lernziel

Sie gewinnen ein fundiertes Verständnis zur Beurteilung von energetischen Maßnahmen von Wohngebäuden sowie der Verfahren und Instrumente. Sie kennen alle wichtigen Anforderungen aus Normen und Gesetzen und können diese umsetzen.

Inhalt

  • „Rechtliche Grundlagen
  • „Bestandaufnahme/Dokumentation
  • „Beurteilung der Gebäudehülle
  • „Beurteilung von raumlufttechnischen Anlagen und sonstigen Anlagen zur Kühlung
  • „Bilanzierung von Gebäuden und Erbringung der Nachweise
  • „Beratung, Planung und Umsetzung

Ihr Nutzen

Mit einer dena-Listung können Sie zukünftigen Wohnungseigentümern Projekte mit signifikanter staatlicher Förderung anbieten. Gleichzeitig erfüllen Sie die Anforderungen zur Erstellung von geförderten Sanierungskonzepten für Wohngebäude ab.

Qualifikation

Bei erfolgreicher Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, mit dem Sie dem BAFA und der dena Ihre Qualifikation bestätigen können.

Hinweise

Bitte bringen Sie folgende Normtexte in der aktuellen Fassung und Hilfsmittel zur Veranstaltung mit:

  • „DIN V 18599, DIN V 4108 & DIN V 4701-10

Hinweis: Weitere Anforderungen

Beachten Sie, dass für die Zulassung als Berater weitere Bedingungen gelten (Berufserfahrung, Abschluss und Unabhängigkeit).

Infoblatt (PDF)
Info_Energie_DIN V 18599_Vertiefung40UE_WG.pdf

Termine 2021 | Hotels | Inhouse | FAQ | AGB

Mit unserem monatlichen Newsletter "GUT zu Wissen" sind Sie immer auf dem neuesten Stand - jetzt abonnieren! Bei Fragen und Hinweisen zum Veranstaltungsprogramm erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon.


Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29