Verifizierung von Treibhausgasen (CO2) im Emissionshandel & MRV-Seeverkehr

Die komplexen Anforderungen der Emissionsberichterstattung ändern sich ständig - für Unternehmen wird es daher zunehmend schwierig, neuen Entwicklungen immer fristgerecht und regelkonform nachzukommen.

Nach der europäischen Richtlinien 2003/87/EG und 2015/757 sind Anlagen- und Luftverkehrsbetreiber sowie Schifffahrtsunternehmen (ab 2018) verpflichtet, die durch sie verursachten Emissionen zu ermitteln und jährlich zu berichten. Die Grundlage dazu bilden Überwachungspläne (Monitoringkonzepte), in denen die Überwachungsmethodik sowie das Emissionsdatenmanagement vollständig und transparent zu beschreiben sind.

Die jährlich bestimmten CO2-Emissionen werden in einem Emissionsbericht festgehalten, der durch eine von der nationale Akkreditierungsstelle (DAkkS: Deutsche Akkreditierungs-stelle GmbH) gemäß der EU-Verordnung 765/2008 zugelassenen Prüfstelle auf hinreichende Sicherheit, Konformität und Plausibilität geprüft und verifiziert werden muss.

Aktuelles: „Seit dem 20.07.2017 (Änderung des TEHG) sind Anlagen zur Herstellung von Polymeren wie Polyethylen, Polypropylen, Polystyrol, Polyvinylchlorid, Polycarbonate, Polyamide, Polyurethane und Silikonen mit einer Produktionsleistung über 100 Tonnen pro Tag in den Emissionshandel eingebunden. Die Abgabefrist für den Überwachungsplan und die Zuteilungsanträge endet am 01.11.2017. Die Berichtspflicht für jährliche CO2-Emissionen gilt ab dem 01.01.2018 (§ 36 Abs. 1 TEHG). D.h. die verifizierten Emissionsberichte für das Berichtsjahr 2018 müssen spätestens zum 31.03.2018 per VPS an die DEHSt übermittelt werden.

Hinweis: Da vor allem auch viele neue Anlagenbetreiber vom EU-ETS betroffen sein werden, können wir gerne nach individueller Rücksprache einen Erfahrungsaustausch mit der DEHSt und der Siemens AG in den Räumlichkeiten der GUTcert-Akademie anbieten. Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Die GUTcert ist eine der führenden Prüfstellen im Emissionshandel und mit einer vollumfänglichen Branchenzulassung bei der DAkkS registriert. Mit langjährigen Erfahrungen verifizieren wir Emissionsberichte aller Branchen der stationären Anlagen, im Luftverkehr und auch im MRV-System (Measuring, Reporting and Verification) der Schifffahrt.

Besonders hervorzuheben ist die Kompetenz und eine, unter Wahrung der Neutralität eines Sachverständigen, vorbildliche Kundenorientierung. Der Wechsel zur GUTcert als unsere neue Zertifizierungsgesellschaft stellt eine echte Bereicherung dar und verbessert nochmals unser bereits erreichtes hohes Niveau.
Thomas Althammer, Stadtwerke München

Mit unserem maßgeschneiderten Prüfungsprozess unterstützen wir Sie dabei, Verbesserungspotentiale unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Prozesse zu erkennen und den stetig wechselnden Herausforderungen zu begegnen. Großer Vorteil für Sie ist dabei unsere langjährige Erfahrung im Emissionshandel und anderen Managementsystemen. Unsere Sachverständigen des Emissionshandels zertifizieren größtenteils auch nach ISO 14001, 9001 und 50001, sodass auch Kombiaudits möglich sind. Detaillierte Informationen erhalten Sie im ausführlichen Verifizierungsverfahren AA147 und unseren Produktdatenblättern:

Unsere Newsletter informieren Sie zeitnah zu allen aktuellen Entwicklungen – agieren ist besser als reagieren!