Kursbeschreibung
RSPO Beauftragter/Lead Auditor (SCC)

Einerseits hat sich Palmöl in den letzten Jahren zum wichtigsten Pflanzenöl der Welt entwickelt – fast jedes zweite Produkt im Supermarkt enthält diesen preiswerten Rohstoff. Andererseits steht es, wie kein anderes pflanzliches Produkt, immer wieder in der Kritik: Aufgrund der hohen Nachfrage werden vor allem in Indonesien und Malaysia tropische Regenwaldflächen gerodet – mit erheblichen Konsequenzen für die Region.

Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2004 der „Runde Tisch für nachhaltiges Palmöl“ vom WWF gegründet, um ökologische, ökonomische und soziale Mindeststandards für den Anbau von Ölpalmen zu etablieren und zu fördern. Auf Grundlage dieser Kriterien kann eine Zertifizierung von „nachhaltigem Palmöl“ stattfinden. Ausgehend von der Zertifizierung der Palmölplantage nach RSPO P&C (Principles & Criteria) wird bei jedem weiteren Teilnehmer der Lieferkette die Zertifizierung nach RSPO SCC (Supply Chain Certification) fortgeführt.

RSPO-Beauftragte sind für die konkrete Umsetzung der Anforderungen und für alle organisatorisch-administrativen Aufgaben des operativen Geschäfts verantwortlich. Dafür benötigen sie entsprechendes Know-how, das ihnen in diesem Seminar vermittelt wird. Der Kurs ist eine wichtige Voraussetzung, um als RSPO Supply Chain Auditor tätig werden zu können, da er vom RSPO-System offiziell anerkannt ist.

Zielgruppe

Das Kursangebot richtet sich an Fach– und Führungskräfte, Beauftragte, interne Auditoren, Techniker und Ingenieure aus der Lebensmittel-, Oleochemie- oder Kosmetikbranche, die ein RSPO-System aufbauen und verbessern bzw. auditieren wollen.

Lernziel

  • Erlangen systemischer und managementspezifischer Methoden zur Einführung eines RSPO-Systems
  • Grundlegendes Verständnis der Systemanforderungen
  • Direkter Transfer des Gelernten in den Unternehmensalltag
  • Erfüllung der Kriterien für RSPO Supply Chain Auditoren

Optionales eLearning Modul zur Kursvorbereitung

Zur Vorbereitung auf den Kurs kann optional ein eLearning Modul zu Systemanforderungen RSPO SCC mit Quiz absolviert werden.

Inhalt

Modul 1: RSPO-System

  • Palmöl-Lieferkette: Anbau, Ernte und Transport, Ölmühle, Raffinerie, Zwischenhandel, Produkthersteller, Einzelhandel
  • Principles & Criteria, Lieferkettenzertifizierung, RSPO-RED, RSPO NEXT
  • Lieferkettenmodelle (IP, SG, MB, Book and Claim)
  • Multi-Site und Gruppenzertifizierung
  • Regeln zu Oleochemikalien und Derivaten
  • Kommunikation, Trademark, Beschwerden

Modul 2: Audittechniken

  • Auditprinzipien nach ISO 19011 
  • Auditprogramm
  • Auditdurchführung, Rollen
  • RSPO SCC Berichterstattung

Ihr Nutzen

In dieser zweitägigen Schulung erhalten Sie das „Rüstzeug“, um sich fundiert und praxisnah auf eine RSPO-Zertifizierung vorzubereiten. Mit Bestehen der Abschlussprüfung erlangen Sie zudem eine wichtige Qualifikation, um als RSPO Supply Chain Lead Auditor tätig werden zu können.

Qualifikation

Der Kurs besteht aus zwei separat buchbaren, eintägigen Modulen. Der Abschluss des Moduls „RSPO-System“ qualifiziert Sie zum RSPO-Beauftragten. Zur Qualifikation als RSPO Supply Chain Lead Auditor ist der Abschluss beider Module inklusive erfolgreich absolvierter Prüfung am zweiten Seminartag nötig.

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, andernfalls eine Teilnahmebestätigung für die belegten Module.

Hinweise

Für eine Tätigkeit als RSPO Lead Auditor müssen die folgenden Voraussetzungen zusätzlich nachgewiesen werden:

  • Berufs- oder Hochschulausbildung bzw. Vergleichbares
  • Berufserfahrung zu Lieferketten und Rückverfolgbarkeit
  • Erfolgreicher Kurs zum Lead Auditor nach ISO 9001 oder ISO 14001 (Die GUTcert Akademie bietet einen IRCA-zertifizierten ISO 9001 Lead Auditoren-Kurs an)

Teilnahmegebühr

809 € zzgl. MwSt./ beide Module
459 € zzgl. MwSt./ ein Modul

Zertifizierungskunden der GUTcert sowie FONAP-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 50 €.

Enthalten sind die Teilnahme an der Veranstaltung und Prüfung, Unterlagen, Zertifikat bzw. Teilnahmebestätigung, Getränke und Mittagessen.

Kursgröße: max. 16 Teilnehmer

Termine 2019 | Hotels | Inhouse | FAQ | AGB

Mit unserem monatlichen Newsletter "GUT zu Wissen" sind Sie immer auf dem neuesten Stand - jetzt abonnieren! Bei Fragen und Hinweisen zum Veranstaltungsprogramm erreichen Sie uns per E-Mail oder Telefon.


Tel: +49 30 2332021-21
Fax: +49 30 2332021-29